ISABELLE MON AMOUR

25. Mai – 12. Juni 2019

Isabelle Huppert ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Schauspielerinnen des Gegenwartskinos, die wie keine andere den Brückenschlag zwischen etablierter Hochkultur und avanciertem Arthouse schafft. Wir widmen ihr eine ausgewählte filmische Hommage - zum Auftakt mit einem Gespräch mit Michael Haneke.

Filme & Spielzeiten

Die Klavierspielerin, 25. Mai um 19:00, anschließend Gespräch mit Michael Haneke | Der Saustall (Coup de torchon), 26. Mai um 19:30 | Home, 28. Mai um 18:00 | White Material (Land in Aufruhr), 5. Juni, 20:15 | Der Loulou (Loulou), 6. Juni, 20:15 | Die Spitzenklöpplerin (La dentellière), 7. Juni, 20:15 | Biester (La cérémonie), 8. Juni, 18:00 | Malina, 9. Juni, 19:30 | Elle, 10. Juni, 20:15 | L'Avenir (Alles was kommt), 12. Juni, 18:00 | Greta, 12. Juni, 20:00

Filme

La Pianiste

Michael Haneke
Deutschland, Frankreich, Österreich 2001 130 Minuten

Home

Ursula Meier
Belgien, Frankreich, Schweiz 2008 97 Minuten

Loulou

Maurice Pialat
Frankreich 1980 101 Minuten

Malina

Werner Schröter
Deutschland, Österreich 1991 125 Minuten

L'Avenir

Mia Hansen-Løve
Deutschland, Frankreich 2016 98 Minuten

Elle

Paul Verhoeven
Deutschland, Frankreich 2016 130 Minuten

Greta

Neil Jordan
Irland, USA 2019 98 Minuten

News

TRIBUTE TO ISABELLE HUPPERT

25. Mai – 12. Juni 2019

Isabelle Huppert ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Schauspielerinnen des Gegenwartskinos, die wie keine andere den Brückenschlag zwischen etablierter Hochkultur und avanciertem Arthouse schafft. Wir widmen ihr eine ausgewählte filmische Hommage - zum Auftakt mit einem Gespräch mit Michael Haneke.

25. Mai - 12. Juni im Stadtkino im Künstlerhaus