Aşk, Mark ve Ölüm – Liebe, D-Mark und Tod ab 7. Oktober im Kino!

„Sechzig Jahre türkische Musik werden in diesem fröhlichen Dokumentarfilm von Cem Kaya lebendig.“ (filmuforia)

Aşk, Mark ve Ölüm – Liebe, D-Mark und Tod von Cem Kaya ist ab 7. Oktober im Kino zu sehen! TRAILER

Über ein halbes Jahrhundert türkische (Pop-)Musik im geteilten, dann vereinten, dabei immer gespaltenen Deutschland: Migration und Heimweh, Ausgrenzung und Rassismus, Parallelkultur und Multikulti. Von der Schmonzette über den Diskofolk zum Gangstarap. Sammler präsentieren ihre Schätze und Musiker*innen erinnern sich an prachtvolle Hochzeitsfeste; Originalaufnahmen sorgen mal für Heiterkeit, mal für Bestürzung. In seiner archivarischen Pionierarbeit erzählt Kaya auch die Geschichte misslingender Integration und eines Einwanderungslandes wider Willen, das Chancen zur Ent-Fremdung gleich im Dutzend verpasst. Insofern topaktuell. (Alexandra Seitz - Crossing Europe)

Film