ABSAGE: Filmreihe: Frauenkörper und ihre Geschichten - MA NA SAPNA

25. November 2021

Liebes Publikum, leider müssen wir die Veranstaltung aufgrund des Lockdowns, der ab 22. November in Kraft tritt vorerst absagen. Wir hoffen auf einen Ersatztermin, und geben diesen bekannt sobald es wieder möglich ist zu planen. Danke für Ihr Verständnis!

Wenn Sie Tickets vor Ort im Kino gekauft haben, melden Sie sich bitte direkt bei uns: w.pelzer@stadtkinowien.at - wenn Sie ONLINE TICKETS erworben haben, melden wir und so bald wie möglich direkt bei Ihnen.

Im Nordwesten Indiens steht die größte Leihmutterschaftsklinik der Welt. Hier leben rund 70 Frauen während ihrer Schwangerschaft zusammen in einem Haus. Der Film verfolgt sechs von ihnen durch die unterschiedlichen Phasen ihrer Schwangerschaft. Trailer und weitere Infos zum Film.

Nach dem Film: Diskussion mit Regisseurin Valerie Blankenbyl und Dr.in Veronika Siegl, Sozialanthropologin, Uni Wien/ ÖGPGG. Veranstaltung in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Psychosomatik und Gynäkologie und Geburtshilfe (PSYGYN).

Donnerstag, 25. November um 18:00 | Tickets zum ermäßigten Preis von 7€ gibt es bereits HIER zu kaufen. Reservieren unter: stadkino@stadtkinowien.at

SYNOPSIS

MA NA SAPNA erzählt feinfühlig die Geschichte von indischen Frauen, die von einer besseren Zukunft für sich und ihre Familien träumen. Der Film begleitet sechs Leihmütter und eine Vermittlerin durch die verschiedenen Phasen der Leihmutterschaft in einer Klinik im Nordwesten Indiens. Er geht den Hoffnungen, Freuden und Konflikten nach, die eine Leihmutterschaft mit sich bringt und untersucht das oft komplexe Verhältnis zwischen Leihmüttern, Auftragseltern und Ärzt*innen

Ma na sapna - A Mother's Dream

Ein Film von Valerie Blankenbyl, 86 min, CH 2013. OmdU