Sisters Lumière - Binge-watch with us: HILLARY

18. Oktober 2020

1 Video

Wir laden mit der Sorority zu einem gemütlichen Nachmittags bis Abends BINGE-WATCH ins Stadtkino ein! Wir freuen uns die exklusive Österreich-Premiere der Mini-Doku-Serie HILLARY im Kino präsentieren zu können!

Wir empfehlen: Suchen Sie sich Ihren liebsten, kuscheligsten Platz im Stadtkino und schauen Sie mit uns die vierteilige Serie auf der großen Leinwand!

Am 18. Oktober, ab 17:30 HILLARY - 4 x 60 Minuten. Tickets für das Gesamtpaket: € 20,- | Tickets ab sofort im Stadtkino unter stadtkino@stadtkinowien.at reservieren | ONLINE TICKETS | TRAILER

HILLARY von Nanette Burstein | USA 2020, 4x60 min | englische Originalfassung | TRAILER

Premiere bei der Berlinale 2020, in Anwesenheit von Hillary Rodham Clinton.

In der Doku-Serie konzentriert sich die Filmemacherin Nanette Burstein auf das Leben der ehemaligen Außenministerin, First Lady und Präsidentschaftskandidatin der von 2016 Hillary Clinton. Angereichert wird die Serie mit Interviews mit Clinton selbst, sowie mit Bill und Chelsea Clinton, Helfern und Mitarbeitern, Journalisten und engen Freunden der Familie. Weiterhin wird noch nie zuvor veröffentlichtes Material aus der Präsidentschaftskampagne von 2016 gezeigt.

„Sie war weder so gut noch so schlecht, wie manche behaupten.“ Gegen eine solche Grabsteininschrift hätte Hillary Clinton keine Einwände. Der Anspruch der außerordentlichen Dokuserie ist es, die echte Hillary hinter der gleichermaßen bewunderten wie geschmähten öffentlichen Person zu zeigen. Szenen aus ihrer Präsidentschaftskampagne 2016 werden verwoben mit biografischem Material und exklusiven Interviews mit der Protagonistin selbst, ihrem Ehemann Bill, Freunden und Feinden. Hillary enthält eine Reihe überraschender Momente. Was sie wirklich über ihren früheren Rivalen Bernie Sanders oder den derzeitigen Machthaber im Weißen Haus denkt, wissen wohl nur wenige. Doch ihre diplomatische Haltung ist eine der Qualitäten, die Hillary Clinton zu einer so fähigen Präsidentin gemacht hätten, wie sie als Kandidatin erfolglos war. Es gelingt Nanette Burstein, mit einer nicht-chronologischen Erzählweise ein umfassendes Porträt zu zeichnen, das den Zuschauer*innen erlaubt, sich ein eigenes Bild zu machen. Eins wird dabei klar: Es gibt keine „Clinton-Dynastie“. Beide sind ihren eigenen Weg gegangen. Und sie hatte es doppelt so schwer wie er. (Berlinale 2020)

HILLARY von Nanette Burstein | Mit Hillary Clinton, Bill Clinton, Barack Obama

Kamera: Robert Chappell | Montage: Tal Ben-David, Christopher Passig | Musik: Will Bates