Richtung Nowa Huta

Dariusz Kowalski   Österreich 2012

1 Video

Ein junger Touristenführer chauffiert Besucher in seinem Trabi durch die Stadt und gibt Auskunft über eine Zeit, die er selbst nur aus Erzählungen kennt. Nowa Huta, die Stahlarbeiterstadt bei Krakau, wurde 1949 aus dem Boden gestampft und galt als Vorzeigeprojekt: Es stand für die sozialrealistische Utopie eines besseren Lebens im Kommunismus. 40 Jahre danach spielte die Stadt neben der Danziger Werft eine wichtige Rolle in der Streikbewegung. In seinem Film dokumentiert Dariusz Kowalski nicht nur die bewegte Vergangenheit seines Geburtsorts, sondern nimmt auch das heutige Nowa Huta so gekonnt wie humorvoll in den Blick. Als Jugendlicher verließ er die Stadt, von der er kein Bild mehr hatte, er kehrt nun zurück und setzt einzelne Szenen wie Puzzleteile zusammen.

Informationen

Originaltitel
Richtung Nowa Huta
Deutscher Titel
Richtung Nowa Huta
Länge
78 Min.
Fassung
OmdU
Farbe
Farbe
Starttermin
12. Oktober 2012
Regie
Dariusz Kowalski
Drehbuch
Dariusz Kowalski
Auszeichnungen

2012

Diagonale, Bester Dokumentarfilm

Kamera
Martin Putz
Schnitt
Dieter Pichler
Ton
Mariusz Wawrzeń, Gailute Miksyte, Sabine Maier
Produktion
Medienwerkstatt Wien, Manfred Neuwirth
Verleih
StadtkinoFilmverleih