Edgar G. Ulmer - The Man Off-Screen

Michael Palm   Österreich, USA 2004

Edgar G. Ulmer war ein Grenzgänger zwischen Kunst und grellem Schund, gediegenem Hollywood-Filmhandwerk und reißerischem Trash. Er war Vorbild für Regisseure wie Martin Scorsese, Peter Bogdanovich, oder die französische Nouvelle Vague. Der Film präsentiert eine detektivische Entdeckungsreise in die seltsame Welt der B-Movies und das geheimnisvolle und tragisch verlaufende Leben des in Österreich geborenen Regisseurs, welcher am Rand Hollywoods eine eigenwillige Karriere machte. „Ein Bild Ulmers ähnelt weniger einer Fotografie als einem rätselhaften Phantombild“, wie Stefan Grissemann in seiner Ulmer-Biographie "Mann im Schatten" schreibt. Ein Bild, das sich aufgrund der Aussagen seiner Mitarbeiter, Fans, Angehörigen aber auch ernsthafter Wissenschaftler ergibt und das durchaus widersprüchlich ist und fragmentarisch bleibt. Die Trennung von Legenden und Fakten ist schwierig, für ein filmisches Portrait aber eine reizvolle Herausforderung.

Informationen

Originaltitel
Edgar G. Ulmer - The Man Off-Screen
Deutscher Titel
Edgar G. Ulmer - The Man Off-Screen
Format
Digital
Länge
77 Min.
Fassung
OmdU
Regie
Michael Palm
Darsteller
Joe Dante, Arianne Ulmr Cipes, John Landis, Roger Corman, Ann Savage, Noah Isenberg
Kamera
Joerg Burger
Schnitt
Michael Palm, Marek Kralovsky
Ton
Georg Misch
Produktion
Mischief Films