La frontière de l'aube

Philippe Garrel   Frankreich, Italien 2008

1 Video

Unter den französischen Regisseuren ist Philippe Garrel der radikalste, poetischste und jener, der sich am meisten treu geblieben ist. Zwischen Nacht und Tag - La frontière de l'aube ist der Beweis für dieses Kino jenseits der Anbiederung und der Mittelmäßigkeit, für ein Kino des großen, reinen Gefühls und der radikalen, ästhetischen Konsequenz.

Der Fotograph François verliebt sich in die erfolgreiche Darstellerin Carole, aber ihre tiefe, sie selbst überraschende Leidenschaft findet das junge Paar hilflos und wie im Traum befangen. Bis sie ein böses, tödliches Ende einholt und als Gespenster verfolgt. Bis an die Grenzen der filmischen Wahrscheinlichkeit und Übereinkunft gehend, erzählt Garrel ein großes, altmodisches und immer wieder neues Märchen aus der Wirklichkeit.

Informationen

Originaltitel
La frontière de l'aube
Deutscher Titel
Zwischen Nacht und Tag - La frontière de l'aube
Format
35mm
Projektionsformat
1:1,85
Länge
105 Min.
Fassung
OmdU
Farbe
Schwarzweiß
Starttermin
29. Mai 2009
Regie
Philippe Garrel
Drehbuch
Philippe Garrel, Marc Cholodenko, Arlette Langmann
Darsteller
Louis Garrel (François), Laura Smet (Carole), Clémentine Poidatz (Eve), Emmanuel Broche (Freund), Olivier Massart (Vater von Eve), Eric Rulliat (Caroles Ehemann)
Kamera
William Lubtchansky
Schnitt
Yann Dedet
Musik
Jean-Claude Vannier, Didier Lockwood
Ton
René Levert, Alexandre Abrard, Daniel Dehays
Produktion
Rectangle Productions
Verleih
Stadtkino Filmverleih
Prädikat
k.A.
Altersfreigabe
k.A.