Der schönste Tag

Fabian Eder   Österreich 2021

Am 11. März 1938 wird Österreich zum ersten Opfer des Nationalsozialismus – jedenfalls verkündet das eine Ausstellung, die 1978 in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau eröffnet und vierzig Jahre später schließt. DER SCHÖNSTE TAG zeigt das Ringen um ein neues Konzept, das zugleich auch die Frage nach dem Selbstverständnis der Republik aufwirft. Fabian Eder betritt mit seinem Film ein verwinkeltes Panoptikum der Narrative. Welche Geschichte soll überdauern, wie viel Ehrlichkeit ist zumutbar?

Katalogtext Diagonale 2021

Informationen

Originaltitel
Der schönste Tag
Deutscher Titel
Der schönste Tag
Format
cinemascope
Projektionsformat
DCP
Länge
112 Min.
Fassung
dF
Farbe
Farbe
Regie
Fabian Eder
Drehbuch
Fabian Eder
Darsteller
Aba Lewit, Heinz und Theo Krausz, Edith Walter und Valerie Schieder, Ines und Adrian Kluger, Hannah Lessing, Doron Rabinovici, Hannes Sulzenbacher u. a.
Auszeichnungen

Weltpremiere bei Diagonale 2021, Publikumspreis Diagonale 2021

Kamera
Astrid Heubrandtner, Richi Wagner, Carlo Hofmann
Schnitt
Esther Fischer
Ton
Stefan Rosensprung
Produktion
Backyard
Verleih
Stadtkino Filmverleih