Dylda

Kantemir Balagov   2019

2 Videos

Leningrad, kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs: Hier versorgt die hochgewachsene Iya, die von ihrer Umgebung grob „Bohnenstange“ gerufen wird, in einem Krankenhaus schwer verletzte Soldaten. Auch sie selbst war an der Front. Was sie dort erlebt hat, beziehungsweise erleben musste, entfaltet DYLDA eher suggestiv und atmosphärisch denn konkret; erst recht, als mit Masha, DIyas einzige Freundin, in die Stadt zurückkehrt und sich zwischen den beiden Frauen ein Wechselspiel des Verbündens und der Ausbeutung ergibt. Mit seiner wortarmen, sperrigen und zugleich geduldigen Inszenierung erzählt Balagov vom verzweifelten Aufbegehren gegen nicht zu bewältigende Traumata.

Barbara Schweizerhof - Viennale 2019

Informationen

Originaltitel
Dylda
Deutscher Titel
Dylda
Format
DCP
Länge
139 Min.
Fassung
OmdU, DF
Farbe
Farbe
Regie
Kantemir Balagov
Drehbuch
Kantemir Balagov, Alexander Terekhov
Darsteller
Konstantin Balakirev, Andrey Bykov, Olga Dragunova, Timofey Glazkov, Ksenia Kutepova
Auszeichnungen

Directing Award in Cannes’ Un Certain Regard

Kamera
Ksenia Sereda
Schnitt
Igor Litoninskiy
Musik
Evgueni Galperine
Produktion
Non-Stop Production, AR Content
Verleih
Stadtkino Filmverleih