Stadtkino Vorschau

 
 

Neue Widerstandskino Saison

Das STADTKINO präsentiert gemeinsam mit den österreichischen Filmemacherinnen ANJA SALOMONOWITZ & MIRJAM UNGER die neue Saison der monatlichen Filmreihe WIDERSTANDSKINO.

Film, Talk, Politik und Musik zum gemeinsamen Denken, Diskutieren, Zusammenkommen und Vernetzen an einem Donnerstag im Monat. WIDERSTANDSKINO ist eine Einladung bei handverlesen ausgewählten Filmen über Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsszenarien zu reflektieren und sich danach im Lokal Ludwig und Adele bei Drinks und DJ Musik euphorisieren zu lassen - People, let‘s MOVE.

Nächster Termin: 9. Oktober - Widerstandskino meets Beckermann

Zu ebener Erde

Birgit Bergmann, Steffi Franz und Oliver Werani
Österreich 2018 91 Minuten

Kinostart am 28. September 2018

Vienna Humanities Festival: A Grin Without a Cat

am 29. September 2018

A Grin Without a Cat (Le fond de l’air est rouge) - Screening im Rahmen des Vienna Humanities Festivals 2018.

Rot liegt in der Luft. Chris Markers filmischer Essay über Aufstieg und Fall der internationalen linken Bewegungen, den er 1977 begann und 2008 letztmals nachbearbeitete, hat in all den Jahrzehnten nichts von seiner Fulminanz und Radikalität verloren. Letzteres ist auch dem fast schon impressionistischen Zugang geschuldet, der aus historischer Distanz kraftvoller wirkt als so manches Agitprop-Kalkül der damaligen Zeit. Keine Geschichtsstunde, sondern ein assoziatives Nachdenken über geschichtliche Erinnerung.

Französisch mit englischen Untertiteln / Teil 1 um 13.30, Teil 2 um 16.30. Tickets können unter stadtkino@stadtkinowien.at reserviert werden.

Zu ebener Erde: Gespräch beim Vienna Humanities Festival

am 30. September 2018

Zu ebener Erde: Über kollektives Dokumentieren

Gespräch mit Birgit Bergmann, Steffi Franz, Oliver Werani und Sibylle Hamann.

Birgit Bergmann, Steffi Franz und Oliver Werani sind die Filmemacher hinter „Zu ebener Erde“, der eindringlichen Dokumentation über Frauen und Männer in Wien, die ohne Obdach leben. Im Gespräch mit Journalistin Sibylle Hamann erklären sie ihren kollektiven Zugang zum Thema, der zwischen sensibler Nähe und respektvoller Distanz oszilliert und die Grenzen zwischen Subjekt und Objekt hinterfragt. Wie kam es zu den eindringlichen Porträts von zwischenmenschlichen Beziehungen, die diesem entwaffnend ehrlichen Film zugrunde liegen und Lebensrealitäten zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit erfahrbar machen?

SO 30/09/18 16.30 Uhr, Eintritt frei

Cine Mar - Surf Movie Night

am 8. Oktober 2018

Die „Cine Mar – Surf Movie Night“ präsentiert die neusten und prämierten Oceanstories. Diesmal wird die Perspektive gewechselt und einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Wer sind die Menschen hinter den Kameralinsen? Wer kann einen Surffilm produzieren und was genau braucht man dafür? Garantiert werden nervenaufreibende Wellenritte, spektakuläre Aufnahmen und hintergründige Berichte zu sehen sein.

US/ISL/AUS 2017 / 2018 – 150 Minuten, inkl. Pause | 8.10. 2018 um 20:00 Uhr

VVK Tickets: 12,50€

Alle Informationen zu den Filmen unter: www.cine-mar.com

4x4 im Stadtkino - Der Film über das Quatuor Ébène

12. – 21. Oktober 2018

"Einer der sensibelsten und besten Filme über Musik, die je erdacht und realisert wurden. Sobald er endet, vermissen wir das Quatuor Ebène schon." Luís Gago, El País

Am 10. Oktober sind die Musiker vom Quatuor Ébène in Wien und treten im Musikverein auf. Der deutsche Filmemacher Daniel Kutschinski hatte die Gelegenheit das umjubelte Quartett zu begleiten und hat einen schönen und einfühlsamen Film geschaffen, der sowohl von sen widersprüchlichen Sehnsüchten, Leiden wie auch den Freuden der Musiker erzählt und auch von ihrer Freundschaft zeugt.

Der Film ist an folgenden vier Terminen im Stadtkino zu sehen: 12./14./20. und 21. Oktober. Wir freuen uns besonders den Regisseur Daniel Kutschinski am 21. Oktober in Wien zu einem Filmgespräch begrüßen zu dürfen!

Ciao Chérie

Nina Kusturica
2017 87 Minuten

Kinostart am 19. Oktober 2018

A land shaped by women / Erlebnisvortrag & Film

am 25. November 2018

In der Multimedialen Show von Anne-Flore Marxer und Aline Bock stellen sie ihr neustes Projekt « a land shaped by women » vor. Mehr Infos zum Film und dem Projekt findet ihr hier: www.alandshapedbywomen.com

+++ PROGRAMM +++

55min « a land shaped by women » Filmscreening | 30min Vortrag | 20min Q&A

« a land shaped by women » Ein Film von Anne-Flore Marxer, DE/CH/FR 2018, 32min, OmU

Der Vortrag und der Film sind auf Englisch, der Film hat deutsche Untertitel.

Sonntag, 25. November um 20:30 Uhr | Ticket VVK nur online - hier zu kaufen.