Schulvorstellungen Schulvorstellungstermine

Welcome to Sodom

  1. Florian Weigensamer, Christian Krönes
    Österreich / 2018 / 92 Minuten / DF und OmdU
  2. Dt. Titel: Welcome to Sodom
  3. Mit: Protagonisten: Mohammed Abubakar, Awal Mohammed, Kwasi Yefter

Fachgruppenempfehlung:
Deutsch, Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Biologie, Chemie, Bildende Erziehung, Religion und Ethik, Kunsterziehung und Medienerziehung

Termine

10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
12:30
11:00
10:00

Zu ebener Erde

  1. Birgit Bergmann, Steffi Franz und Oliver Werani
    Österreich / 2018 / 91 Minuten / Originalversion
  2. Dt. Titel: Zu ebener Erde

Fachgruppenempfehlung: Deutsch, Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Psychologie und Philosophie, Bildende Erziehung, Religion und Ethik, Kunsterziehung und Medienerziehung

Termine

09:00
14:00
09:00
13:30
10:00

MATANGI / MAYA / M.I.A

  1. Steve Loveridge
    Großbritannien, Sri Lanka, USA / 2018 / 97 Minuten / OmU, OV
  2. Dt. Titel: MATANGI / MAYA / M.I.A
  3. Mit: Maya "M.I.A." Arulpragasam

Fachgruppenempfehlung:
Musik, Sozialkunde, Englisch, Geographie, Politische Bildung, Kunsterziehung und Medienerziehung, Bildende Erziehung, Philsophie

Themen:
Musik, Popkultur, Medien, Biografie, Politik, Sri Lanka, London, Emigration

Termine

09:00

Shut Up and Play the Piano

  1. Philipp Jedicke
    Deutschland, Großbritannien / 2018 / 83 Minuten / OmU
  2. Dt. Titel: Shut Up and Play the Piano
  3. Mit: Chilly Gonzales, Peaches, Leslie Feist, Jarvis Cocker, Sibylle Berg, u.a.

Aktuelle Filme weiterempfehlen Welcome to Sodom Florian Weigensamer, Christian Krönes
Österreich / 2018 / 92 Minuten / DF und OmdU Dt. Titel: Welcome to Sodom Mit: Protagonisten: Mohammed Abubakar, Awal Mohammed, Kwasi Yefter

Fachgruppenempfehlung:

Deutsch, Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Biologie, Chemie, Bildende Erziehung, Religion und Ethik, Kunsterziehung und Medienerziehung

Prädikat: wertvoll

Positivkennzeichnung der Jugendmedienkommission

Themen:

Afrika, Arm-Reich, Bewahrung der Schöpfung, Digitalisierung, Elektroschrott, fachgerechte Müllentsorgung/illegaler Schrotthandel, Konsum, Menschenrechte/Menschenwürde, Wegwerfgesellschaft, Naturschutz/Umweltzerstörung, Wertschöpfungskette.

Synopsis:
Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer*innen hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer*innen der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie liegt nordwestlich von Ghanas Hauptstadt Accra und wird von Einheimischen Sodom genannt. In Sodom leben rund 6000 Menschen und sie bestreiten ihren Lebensunterhalt durch eine von kriminellen Clans gut organisierte Recyclingkette. Vor allem werden aus dem Elektroschrott unter gesundheitsgefährdenden Umständen Rohstoffe wie Kupfer, Aluminium, Zink und Eisen gewonnen. Die dabei entstehenden Giftstoffe dringen in den Boden und verseuchen das Grundwasser. Sodom gilt mittlerweile als der giftigste Ort der Welt.

Auszug aus der Positivkennzeichnung der Jugendmedienkommission:

Diese epische Dokumentation gewährt einige Realitätssplitter, wirft allerdings anhand der einzelnen Schicksale zahlreiche Themen und Problemstellungen auf – globaler und persönlicher Natur.
Die portraitierten Menschen kommen ausschließlich selbst zu Wort, ohne Kommentare, keine Interviews. Sie sprechen über ihr Leben, ihren Alltag, ihre Träume.
Welten prallen aufeinander, Wohlstand, Überfluss und Verschwendung auf der einen Seite, auf der anderen Seite die Verlierer der digitalen Revolution, ihr Überlebenskampf in bitterster Armut, noch dazu auf einer giftigen und extrem gesundheitsschädlichen Deponie. Jede Menge Diskussionsstoff.

Pressestimmen:

„Dieser Wahnsinnsfilm ist Kommentar zu Weltwirtschaft und Wohlstandsgefälle in spektakulären Bildern. Mehr Kino geht nicht.“
Amnesty Journal

„Der Film zeigt epische Bilder einer Hölle auf Erden - aber in ihnen steckt auch ein Moment der Emanzipation und der Utopie.“
Süddeutsche Zeitung

Für Buchungen von Schulvorstellungen schreibt uns bitte eine Mail an c.schwaighofer@stadtkinowien.at

Ticket: 6 Euro, Begleitpersonen sind gratis (zwei pro Klasse)

Zu ebener Erde Birgit Bergmann, Steffi Franz und Oliver Werani
Österreich / 2018 / 91 Minuten / Originalversion Dt. Titel: Zu ebener Erde

Fachgruppenempfehlung:
Deutsch, Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Psychologie und Philosophie, Bildende Erziehung, Religion und Ethik, Kunsterziehung und Medienerziehung

Prädikat: besonders wertvoll

Positivkennzeichnung der Jugendkommission

Jugendmedienkommission:
Empfehlenswert als Diskussionsfilm ab 12 Jahren

Themen:
Menschliche Einzelschicksale, Obdachlosigkeit – Wohnungslosigkeit, Leben auf der Straße, Notunterkünfte, Situation von Frauen auf der Straße, Situation von Nicht-Österreicher*innen auf der Straße, Suchtkrankheiten, ehrenamtliches Engagement, Nächstenliebe, Gesellschaftspolitik, Notunterkünfte/ Hilfsangebote in Wien

Synopsis:
Der Kinodokumentarfilm ZU EBENER ERDE begleitet einige wohnungslose Menschen in Wien über ein Jahr lang durch alle Jahreszeiten hinweg auf ihren alltäglichen Wegen. Er zeigt ihre Überlebensstrategien und befragt sie nach ihren Träumen, Ängsten und Sehnsüchten. Es wird deutlich, wie das gegenwärtige Leben auf der Straße untrennbar verknüpft ist mit einem engmaschigen Netz an sozialen Institutionen. Die RegisseurInnen Birgit Bergmann, Steffi Franz und Oliver Werani geben ihren ProtagonistInnen eine Stimme und lassen sie als Menschen sichtbar werden. Im Zentrum von ZU EBENER ERDE stehen die porträtierten Obdachlosen selbst und ihr ganz eigener Blick auf das Leben in der Stadt Wien – eine Perspektive, die der Film aufnimmt, und dadurch nicht nur eine Vielzahl völlig unbekannter urbaner Örtlichkeiten erschließt, sondern auch scheinbar vertraute Schauplätze in Wien neu entdecken lässt.

Auszug aus der Beurteilung der Jugendmedienkommission
„Der Film schaut sehr genau dorthin, wo viele von uns im Alltag gern wegschauen, und begegnet seinen Protagonisten zugewandt und auf Augenhöhe. Er beobachtet behutsam und ohne zu werten und bringt uns dadurch auch die liebens- und bemerkenswerten Seiten der Obdachlosen näher. Als hervorzuheben wurde in der Diskussion auch die sehr gute Balance zwischen der dafür erforderlichen Nähe und einer, die Würde der Porträtierten wahrenden, respektvollen Distanz erwähnt.“

Pressestimmen
„Ein lohnendes gesellschaftspolitisch relevantes Filmerlebnis“
Der Standard, Karl Gedlicka

„Ein respektvolles und differenziertes Bild von Obdachlosigkeit“
Augustin

„Das besondere an der klassisch gemachten Langfilmdokuarbeit ist der völlige Verzicht auf das Spiel mit der Betroffenheit des Publikums. Vorsichtig, mit Geduld und Respekt begegnen die Macher des Films ihren Protagonisten und Protagonistinnen in Wien … Werani und seine beiden Mitstreiterinnen geben mit ihren verwobenen, episodenhaften Porträts den Zuschauern die Möglichkeit, diese Menschen mit gebührendem Abstand und unter Wahrung ihrer persönlichen Würde dennoch näher kennenzulernen.“
APA

„Die Frage, wie heimische Filmschaffende auf die Herausforderung einer zunehmend polarisierten Gesellschaft reagieren, stand öfters im Raum. Die Antworten überzeugten vor allem dann, wenn der Wille zum Dialog dazu beitrug, Begegnungen, Annäherungen zu gewähren. Ein Dokumentarfilm wie Zu ebener Erde (Regie: Birgit Bergmann, Steffi Franz, Oliver Werani) gelingt dies durch die Begleitung von Obdachlosen, also all jener, an denen wir gewohnheitshalber vorbeigehen. Das Auge wird auf eine Weise für Lebensbedingungen in den Nischen des Stadtraums sensibilisiert, die an die Tradition der sozialen Dokumentarfilmschule der 1930er-Jahren anknüpft.“
Der Standard, Dominik Kamalzadeh, Michael Pekler

Shut Up and Play the Piano Philipp Jedicke
Deutschland, Großbritannien / 2018 / 83 Minuten / OmU Dt. Titel: Shut Up and Play the Piano Mit: Chilly Gonzales, Peaches, Leslie Feist, Jarvis Cocker, Sibylle Berg, u.a.

Fachgruppenempfehlung:
Musik, Sozialkunde, Englisch, Kunsterziehung und Medienerziehung, Bildende Erziehung, Philsophie

Altersfreigabe: FSK 0
Empfehlung als Diskussionsfilm ab 15 Jahre

Themen:
Musik, Popkultur, Medien, Anerkennung, Idole, Biografie

Bock for President

  1. Houchang Allahyari, Tom-Dariusch Allahyari
    Österreich / 2009 / 90 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Bock for President

Fachgruppenempfehlung: Geographie und Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Psychologie und Philosophie, Deutsch, Bildn. Erziehung, Geographie und Wirtschaftskunde, Religion und Ethik Empfohlen ab 12 Jahren

Termine

09:00
09:00

Die verrückte Welt der Ute Bock

  1. Houchang Allahyari
    Österreich / 2010 / 103/24fps Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Die verrückte Welt der Ute Bock
  3. Mit: Josef Hader, Karl Markovics, Viktor Gernot, Andreas Vitasek, Julia Stemberger, Dolores Schmidinger, Peter Kern, Paulus Manker, Alexander Pschill, Stefano Bernardin, Claudia Androsch, Ronald Rudoll, Petra u. Arian Allahyari, Edik Avetisyan,Kian Dörrie

Fachgruppenempfehlung: Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Psychologie und Philosophie, Deutsch, Bildn. Erziehung, Religion und Ethik Themenbearbeitung: Migration, Immigration, Asylpolitik in Österreich, Flüchtlingsleben in Österreich, Sozialpolitik in Österreich Besonders empfohlen ab 10 Jahren, freigegeben ab 6 Jahren. Gespräch im Anschluss an den Film mit Regisseur Houchang Allahyari möglich

Bock Update - Zohmanngasse

  1. Tom-Dariusch Allahyari
    Österreich / 2012 / 23 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Bock Update - Zohmanngasse

Unterrichtsempfehlung: Geographie und Wirtschaftskunde, Politische Bildung, Geschichte und Sozialkunde, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie, Deutsch, Bildn. Erziehung, Empfohlen ab 6. Schulstufe

Mister Universo

  1. Tizza Covi, Rainer Frimmel
    Italien, Österreich / 2016 / 90 Minuten / Ital. OmdU
  2. Dt. Titel: Mister Universo
  3. Mit: Tairo Caroli, Wendy Weber, Arthur Robin

ALTERSEMPFEHLUNG: 10. Schulstufe, 16. Lebensjahr
UNTERRICHTSEMPFEHLUNG: Ethik, Philosophie, Psychologie

Die Liebenden von Balutschistan

  1. Houchang Allahyari, Tom-Dariusch Allahyari
    Österreich / 2017 / 90 Minuten / OmdU
  2. Dt. Titel: Die Liebenden von Balutschistan

Altersempfehlung: 8. Schulstufe
Unterrichtsempfehlung: Geographie, Geschichte, Religion, Psychologie, Philiosophie

Auf Ediths Spuren - Tracking Edith

  1. Peter Stephan Jungk
    Österreich / 2016 / 91 Minuten / Deutsch, Englisch, Russisch OmdU
  2. Dt. Titel: Auf Ediths Spuren - Tracking Edith

EMPFEHLUNG:
ab 15 Jahren; empfehlenswert als Diskussionsfilm

UNTERRICHTSFÄCHER:
Deutsch, Geschichte und Sozialkunde/ Politische Bildung, Psychologie & Philosophie, Religion/Ethik, Medienerziehung

THEMEN:
Spionage, KGB, Widerstand, 2. Weltkrieg, Nationalsozialismus, Holocaust, Propaganda, Rundfunk, Zeitzeugen, Erinnerungskultur, Täter, Mitläufer, Schuld, Fotographie, Verdrängung, gesellschaftliche und persönliche Verantwortung

Die Geträumten

  1. Ruth Beckermann
    Österreich / 2016 / 89 Minuten / Deutsch OF
  2. Dt. Titel: Die Geträumten
  3. Mit: Anja Plaschg, Laurence Rupp

ALTERSEMPFEHLUNG: 10. Schulstufe, 16. Lebensjahr
UNTERRICHTSEMPFEHLUNG: Deutsch, Ethik, Philosophie, Psychologie

THEMEN: Liebe, Identität, Rollenbilder, Werte, Antisemitismus, Holocaust

ANKNÜPFUNGSPUNKT FÜR DIE PÄDAGOGISCHE ARBEIT

Im Deutschunterricht kann der formal wie inhaltlich anspruchsvolle Film eine Beschäftigung mit Leben und Arbeit des Literatenpaars ergänzen. Die Briefe tragen dabei auch zum Verständnis des jeweiligen Werks bei und eröffnen neue Interpretationen. So trägt Anja Plaschg im Epilog eine Passage aus dem Bachmann-Roman „Malina“ vor. Zudem bietet sich eine Beschäftigung mit der Gattung Brief an. Thema kann dabei sein, wie dieser Briefwechsel, der vor gut 70 Jahren begann, heute auf Heranwachsende wirkt. Wie hat sich die Sprache, die Kommunikation im Vergleich verändert? In Ethik oder Philosophie kann es um die (Un)Möglichkeiten der Liebe gehen. Dabei ist die Frage interessant, warum das Paar trotz aller Schwierigkeiten nie wirklich voneinander loslassen konnte. Im Fach Darstellenden Spiel können die Schüler/-innen selbst historische Briefwechsel im Dialog vortragen und dabei der Wirkung der Inhalte und der gesprochenen Sprache nachspüren.

REZENSION: DIE ZEIT

BIOGRAPHIE: Ingeborg Bachmann
BIOGRAPHIE: Paul Celan

Rote Rüben in Teheran

  1. Houchang Allahyari, Tom-Dariusch Allahyari
    Österreich / 2016 / 90 Minuten / OmdU
  2. Dt. Titel: Rote Rüben in Teheran

Altersempfehlung: 8. Schulstufe
Unterrichtsempfehlung: Geographie, Geschichte

Holz Erde Fleisch

  1. Sigmund Steiner
    Österreich / 2016 / 71 Minuten / Deutsch OF
  2. Dt. Titel: Holz Erde Fleisch

Unterrichtsempfehlung: Geographie, Philosophie, Psychologie

Altersempfehlung: ab der 9. Schulstufe - empfohlen als BESONDERS WERTVOLL von der Jugendmedienkommission und mit spezieller Empfehlung des BKA
Im Anschluss an den Film bieten wir Diskussionsgespräche mit dem Regisseur Sigmund Steiner an.

Die Diskussionen mit dem Regisseur finden ab einer Anzahl von 50 Schülerinnen und Schüler statt.

Termine

10:30
13:15

Rosi, Kurt und Koni

  1. Hanne Lassl
    Österreich / 2014 / 81 Minuten / Deutsch OF
  2. Dt. Titel: Rosi, Kurt und Koni

Termine

13:15

Und Äktschn!

  1. Frederick Baker
    Deutschland, Österreich / 2013 / 98 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Und Äktschn!
  3. Mit: Gerhard Polt, Maximilian Brückner, Gisela Schneeberger, Robert Meyer, Michael Ostrowski, Nikolaus Paryla, Olaf Krätke

Gerne bieten wir Schulvorstellungen mit dem Regisseur Frederick Baker an. Der Regisseur spricht über die Dreharbeiten und über historische Hintergründe zum Filmthema.

Altersempfehlung: ab 8. Schulstufe + Diskussion
Unterrichtsempfehlung: Geschichte, Ethik, Religion, Philosophie und Psychologie

Chucks

  1. Sabine Hiebler, Gerhard Ertl
    Österreich / 2015 / 93 Minuten / Dt. OF
  2. Dt. Titel: Chucks
  3. Mit: Anna Posch, Markus Subramaniam,Thomas Schubert, Stefanie Reinsperger, Susi Stach, Lola Khittl, David Süss, Karl Fischer, Gerald Votava, Barbara Gassner, Alice Schneider, Paul Matic

Unterrichtsempfehlung: Deutsch, Religion, Psychologie, Sozialkunde

Altersfreigabe: ab 5. Schulstufe
Altersempfehlung und Positivkennzeichnung: SEHR EMPFEHLENSWERT für Jugendliche ab 8. Schulstufe

POSITIVKENNZEICHNUNG: Für Jugendliche werden Identifikationsmöglichkeiten und positive Botschaften auf verschiedenen Ebenen geboten. Gelobt wurden von der Kommission zudem Kamera, Musik und die schauspielerischen Leistungen. Die Hervorhebung lautet: sehr empfehlenswert ab 14 Jahren als Jugenddrama.

Die Diskussionen mit den Regisseuren oder der Schriftstellerin Cornelia Travnicek finden ab einer Anzahl von 50 Schülerinnen und Schüler statt.

Wie die anderen

  1. Constantin Wulff
    Österreich / 2015 / 95 Minuten / Deutsch OF
  2. Dt. Titel: Wie die anderen

Unterrichtsempfehlung: Religion, Psychologie, Philosophie

Altersempfehlung: ab der 8. Schulstufe - empfohlen als Diskussionsfilm BESONDERS WERTVOLL.
Im Anschluss an den Film bieten wir Diskussionsgespräche mit dem Regisseur Constantin Wulff an.

Die Diskussionen mit dem Regisseur finden ab einer Anzahl von 50 Schülerinnen und Schüler statt.

Aus dem Nichts

  1. Angela Summereder
    Österreich / 2015 / 90 Minuten / OmdU
  2. Dt. Titel: Aus dem Nichts
  3. Mit: Elisabeth Weidlinger-Schwöry, Linde Weidlinger-Schwöry, Georg Braumann, Anna Kitzmantel, Gottfried Breitfuß, Sabina Holzer, Annette Holzmann

Unterrichtsempfehlung: Physik, Religion, Psychologie, Philosophie

Altersempfehlung: ab der 8. Schulstufe - empfohlen als Diskussionsfilm.
Im Anschluss an den Film bieten wir Diskussionsgespräche mit der Regisseurin Angela Summereder an.

Die Diskussionen mit der Regisseurin finden ab einer Anzahl von 50 Schülerinnen und Schüler statt.

Das große Museum

  1. Johannes Holzhausen
    Österreich / 2014 / 94 Minuten / Deutsch OF
  2. Dt. Titel: Das große Museum

Altersempfehlung: ab 8. Schulstufe + Diskussion
Unterrichtsempfehlung: Bildnerische Erziehung, Geschichte und Sozialkunde, Ethik, Religion, Philosophie und Psychologie

MIT BESONDERER EMPFEHLUNG DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR BILDUNG:

Im schulischen Kontext bietet der Film u.a. folgende thematische Anknüpfungspunkte:
Kunst, Kultur, Geschichte, Arbeitswelt, Berufe, Zusammenarbeit (international, interdisziplinär), Management, Verantwortung, materielle/ideelle Werte.

Inhalt: Wie funktioniert das weltberühmte KHM (Kunsthistorische Museum) in Wien? Im Direct Cinema-Stil – ohne Interviews/Off-Kommentar/Begleitmusik – porträtiert der Regisseur und Kunsthistoriker Johannes Holzhausen die MitarbeiterInnen und die Kunstwerke des Museums. Die ZuschauerInnen bekommen Einblick in den Museumsalltag: Das Restaurieren und Erhalten der Exponate und der umfangreichen Sammlung des Depots, Kuratieren, Budgetsitzungen, das Protokoll für eine Eröffnung mit dem Bundespräsidenten, Pressekonferenzen, Gestalten eines neuen Corporate Designs, Mitarbeiter-Versammlungen etc. Von der Direktorin über den Kunsthistoriker, die Restauratorin, den Transporteur bis zum Reinigungsdienst arbeiten alle ineinander und jede/r einzelne ist unabdingbar beteiligt am Funktionieren eines Ganzen.

EMPFEHLUNG DER JUGENDMEDIENKOMMISSION:

Der vielfältige Museumsalltag – vor und hinter den Kulissen – wird eindrucksvoll gezeigt, die Vielfalt der Kunstobjekte wie die Vielfalt der beteiligten Menschen in ihren unterschiedlichen Berufen, wie jede/jeder einzelne des Teams ein Rädchen in der “Maschine” KHM bildet. Die Verbindung von Verwalten/Erhalten des Erbes der Habsburger und zeitgemäßer Präsentation, von Kunst und bürokratischen Abläufen sowie Budgetabhängigkeiten wird hier visualisiert. Kameraführung und Montage ermöglichen eine geduldige Beobachtung und Reflexion, sie begleiten durch die Ausstellungsräume und schier unendlichen Gänge und Depots des Gebäudes, ruhig wird immer wieder an vorangegangene Szenen,angeknüpft. Dieses KHM-Porträt regt zum Diskutieren vor oder nach dem Museumsbesuch an.

Nach den Kriterien des Jugendschutzes hat die Jugendmedienkommission des BMBF den Film uneingeschränkt freigegeben und als empfehlenswert als Dokumentarfilm ab 14 Jahren eingestuft.

Im Rahmen der Umsetzung des Gegenstandes Bildnerische Erziehung, berufskundlicher Fächer sowie des Unterrichtsprinzips Medienerziehung empfiehlt das Bundesministerium für Bildung und Frauen den Besuch der Veranstaltung für Schüler und Schülerinnen ab der 8. Schulstufe.

Focus on Infinity - Griff nach den Sternen

  1. Joerg Burger
    Österreich / 2014 / 80 Minuten / Engl./Span. mdU
  2. Dt. Titel: Focus on Infinity - Griff nach den Sternen

Altersempfehlung: 9. Schulstufe

Fachgruppenempfehlung: Philosophie, Ethik, Religion,Geographie

Amour Fou

  1. Jessica Hausner
    Deutschland, Luxemburg, Österreich / 2014 / 96 Minuten / OF
  2. Dt. Titel: Amour Fou
  3. Mit: Birte Schnöink, Christian Friedel, Stephan Grossmann, Sandra Hüller, Holger Handtke, Barbara Schnitzler, Alissa Wilms

Altersempfehlung: 9. Schulstufe

Fachgruppenempfehlung: Psychologie und Philosophie, Ethik, Religion, Deutsch

Everyday Rebellion

  1. Arash T. Riahi, Arman T. Riahi
    Österreich / 2014 / 110 Minuten / Englisch, Farsi, Arabisch, Spanisch, Russisch mit deutschen UT
  2. Dt. Titel: Everyday Rebellion

MIT BESONDERER EMPFEHLUNG DES BMUKK

POSITIVKENNZEICHNUNG: Der Film ist abgesehen vom informativen Charakter ein Plädoyer für gewaltfreien, klugen und kreativen Widerstand gegen staatliche Gewalt, die in den gezeigten Fällen als ungerecht wahrgenommen wird. Ausgehend von der Erkenntnis, dass in den letzten hundert Jahren friedliche Aufstände erfolgreicher waren als kriegerische, wird Lust auf politisches Handeln erzeugt. Die Kommission befürwortet den Film daher aus thematischen Gründen, die Sprachbarriere bzw. die deutsche Untertitelung erschweren aber Jugendlichen den Zugang. Weiters wird nahegelegt, den Film mit Jugendlichen weder unvorbereitet noch unnachbereitet zu besuchen, damit diese dem Gezeigten besser folgen und das Gesehene leichter einordnen können. So spricht die Kommission ein „Empfehlenswert als Diskussionsfilm ab 14 Jahren“ aus.

Unterrichtsempfehlung: Politische Bildung, Geographie und Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Ethik, Religion, Philosophie und Psychologie

Termine

10:30

Wo ich wohne. Ein Film für Ilse Aichinger

  1. Christine Nagel
    Österreich / 2013 / 81 Minuten / Deutsch OF
  2. Dt. Titel: Wo ich wohne. Ein Film für Ilse Aichinger
  3. Mit: Verena Lercher, David Monteiro, Moritz Uhl

Altersempfehlung: 9. Schulstufe

Fachgruppenempfehlung: Deutsch, Geschichte, Philosophie und Psychologie

Das persische Krokodil

  1. Houchang Allahyari, Maziyar Moshtagh Gohary
    Österreich / 2010 / 58 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Das persische Krokodil

Nerven Bruch Zusammen

  1. Arash T. Riahi
    Österreich / 2012 / 99 Minuten / OmU
  2. Dt. Titel: Nerven Bruch Zusammen
Mit anschließendem Gespräch mit dem Regisseur Arash T. Riahi Unterrichtsempfehlung: Geographie und Wirtschaftskunde, Politische Bildung, Geschichte und Sozialkunde, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie, Deutsch Empfohlen ab 10. Schulstufe

LOS REFRIGERADORES heiße Nächte - kühle Schränke

  1. Thomas Lehner, Caridad Noblet Delisle
    Kuba, Österreich / 2012 / 94 Minuten / OmU
  2. Dt. Titel: LOS REFRIGERADORES heiße Nächte - kühle Schränke
Themen des Filmes: Kubas Entwicklung, Kommunismus, Abhängigkeit des Landes, Glaube und Religion auf Kuba Unterrichtsempfehlung: Geographie und Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Religion und Ethik

Stoff der Heimat

  1. Othmar Schmiderer
    Österreich / 2011 / 94 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Stoff der Heimat
Unterrichtsempfehlung: Geschichte und Sozialkunde, Geographie und Wirtschaftskunde, Mode und Bekleidungstechnik, Politische Bildung, Philosophie, Bildnerische Erziehung Empfohlen ab 9. Schulstufe weitere Infos unter www.stoffderheimat.at

Outing

  1. Sebastian Meise, Thomas Reider
    Österreich / 2012 / 76 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Outing
THEMEN des Filmes: Wann beginnt Schuld? Kindesmissbrauch, Kriminalisierung durch die Gesellschaft, Moralisierung, Familienbund Unterrichtsempfehlung: Psychologie, Philosophie, Religion, Ethik ab 11. Schulstufe Ein Gespräch mit dem Regisseur wird im Anschluss an den Film empfohlen. Vorstellungen ab 30 SchülerInnen.

The Forgotten Space

  1. Allan Sekula, Noël Burch
    Niederlande, Österreich / 2010 / 112 Minuten / OmU / DF
  2. Dt. Titel: The Forgotten Space
  3. Mit: Nina Hagen (Erzählerin)
Unterrichtsempfehlung:
Geschichte, Sozialkunde und
Politische Bildung
Englisch
Psychologie und Philosophie
Deutsch
Bildnerische Erziehung
Französisch
Empfohlen ab der 8. Schulstufe

SCHULVORSTELLUNGEN mit anschließender Diskussion mit der Produzentin des Filmes Ebba Sinzinger

Termine sind frei wählbar!

Termine

14:30

Stillleben

  1. Sebastian Meise
    Österreich / 2011 / 77 Minuten
  2. Dt. Titel: Stillleben
  3. Mit: Fritz Hörtenhuber, Christoph Luser, Daniela Golpashin, Roswitha Soukup, Anja Plaschg
THEMEN des Filmes: Wann beginnt Schuld? Kindesmissbrauch, Kriminalisierung durch die Gesellschaft, Moralisierung, Familienbund Unterrichtsempfehlung: Psychologie, Philosophie, Religion, Ethik ab 11. Schulstufe

Griffen - Auf den Spuren von Peter Handke

  1. Bernd Liepold-Mosser
    Österreich / 2012 / 80 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Griffen - Auf den Spuren von Peter Handke

THEMEN des Filmes: Blick auf Peter Handke aus der Sichtweise der Bevölkerung, Literatur, Kärnten/Slowenen Verhältnis, Diskrepanz der Grenzbevölkerung Unterrichtsempfehlung: Deutsch und Literatur, Geschichte und Sozialkunde, Geographie ab 8. Schulstufe

Einmal mehr als nur reden

  1. Anna Katharina Wohlgenannt
    Österreich / 2010 / 72 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Einmal mehr als nur reden
  3. Mit: Gerhild Trü̈bswasser, Matthias Horvath, Herbert Sburny u.a.
Fachgruppenempfehlung: Geographie und Wirtschaftskunde, Politik und Staatskunde, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie, Altersempfehlung: ab 14 Jahren Themen des Filmes: Nicaragua, Februar 34, Religion, Revolution, Sandinistische Bewegung, Solidaritätsbewegungen, Entwicklungshilfe, Befreiungstheologie Schulmaterial Download unter www.stadtkinowien.at/schule Termine nach freier Wahl!

Liebe Geschichte

  1. Klub Zwei, Simone Bader, Jo Schmeiser
    Österreich / 2010 / 25Fps 98 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Liebe Geschichte
  3. Mit: Protagonistinnen der Dokumentation: Katrin Himmler, Helga Hofbauer, Maria Pohn-Weidinger, Dietlinde Polach, Lenka Reschenbach, Patricia Reschenbach, Jeanette Toussaint
Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie Themen des Filmes: Aufarbeitung der NS-Zeit, die Frau während der NS-Zeit, wie gehen Jugendliche mit der Vergangenheit ihrer Familie um. Empfohlen ab 15 Jahren

Abendland

  1. Nikolaus Geyrhalter
    Österreich / 2010 / 90 Minuten / OV Dolby Digital
  2. Dt. Titel: Abendland
Fachgruppenempfehlung: Politische Bildung, Geschichte und Sozialkunde, Medienkunde, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie Empfohlen ab der 9. Schulstufe Themen des Films: MIgration, Arbeitsrecht in Europa, Nachtarbeit, Entstehung einer Nachrichtensendung, Einblick in die verschiedensten Berufe Termine nach freier Wahl!!!

Michael

  1. Markus Schleinzer
    Österreich / 2011 / 96 Minuten / OV Deutsch
  2. Dt. Titel: Michael
  3. Mit: Michael Fuith, David Rauchenberger, Christine Kain, Ursula Strauss, Viktor Tremmel, Gisela Salcher

Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie Da es nach den schlimmen Vorkommnissen und Bekanntwerden des Missbrauchs und der Freiheitsberaubung vieler Menschen auch in den Schulen ein Thema ist, wie Kinder und Jugendliche darüber über die Medien informiert werden, sind wir froh, älteren Schülern diesen Film anbieten zu können. Empfohlen ab 14 Jahren + anschließendem Gespräch mit Regisseur des Filmes

So schaut's aus. G'schichten vom Willi Resetarits

  1. Harald Friedl
    Österreich / 2008 / 72 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: So schaut's aus. G'schichten vom Willi Resetarits
  3. Mit: Lukas Resetarits, Peter Resetarits, der Stubnblues Band, der Kurt Ostbahn Kombo, Aca Grandits, Juditha Kirisits, Roswitha Hofer und Schiffkowitz von STS.
Fachgruppenempfehlung: Musik, Psychologie und Philosophie, Deutsch, Bildn. Erziehung, Geographie und Wirtschaftskunde, Religion und Ethik Empfohlen ab 12 Jahren

Lourdes

  1. Jessica Hausner
    Deutschland, Frankreich, Österreich / 2009 / 96 Minuten / DF/OmdU
  2. Dt. Titel: Lourdes
  3. Mit: Sylvie Testud (Christine), Léa Seydoux (Maria), Bruno Todeschini (Kuno), Elina Löwensohn (Cécile)
Fachgruppenempfehlung: Französisch, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie, Deutsch, Bildn. Erziehung, Geographie und Wirtschaftskunde Empfohlen ab 12 Jahren

La Pivellina

  1. Tizza Covi, Rainer Frimmel
    Italien, Österreich / 2009 / 105 Minuten / OmdU
  2. Dt. Titel: La Pivellina
  3. Mit: Patrizia Gerardi, Tairo Caroli, Asia Crippa, Walter Saabel
Fachgruppenempfehlung: Italienisch, Geographie und Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie Empfohlen ab 14 Jahren

Termine

11:00
Kein Bild verfügbar

Dagegen muss ich etwas tun

  1. Tina Leisch
    Österreich / 2009 / 90 Minuten / Originalfassung
  2. Dt. Titel: Dagegen muss ich etwas tun
  3. Mit: mit Hilde Zimmermann, Pauline Leibel, Othmar Wundsam, Harri Zimmermann u.a.
Fachgruppenempfehlung: Geschichte und Sozialkunde, Psychologie und Philosophie, Geographie und Wirtschaftskunde, Religion und Ethik Themen des Filmes: Holocaust, Widerstandskampf, Faschismus, NS-Zeit Empfohlen ab 14 Jahren

Termine

09:00
09:00
11:00

Das Schreiben und das Schweigen

  1. Carmen Tartarotti
    Deutschland, Italien, Österreich / 2008/09 / 90 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Das Schreiben und das Schweigen
  3. Mit: Friederike Mayröcker, Edith Schreiber, Peter Huemer, Bernhard Fetz, Hannes Schweiger, Julia Danielczyk, Aslan Gültekin
Fachgruppenempfehlung: Deutsch, Psychologie und Philosophie, Geschichte und Sozialkunde Themen des Filmes: Verfilmung eines Lebens Empfohlen ab 15 Jahren

Termine

09:00

Josef Winkler - Der Kinoleinwandgeher

  1. Michael Pfeifenberger
    Österreich / 2008 / 85 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Josef Winkler - Der Kinoleinwandgeher
  3. Mit: Familie Winkler, Martin Weinek, Oliver Vollmann, Martha Toledo
Fachgruppenempfehlung: Deutsch, Bildn. Erziehung, Geographie und Wirtschaftskunde, Religion und Ethik, Psychologie und Philosophie Altersfreigabe ab 14 Jahren

Termine

09:30

Blutsfreundschaft

  1. Peter Kern
    Österreich / 2009 / 95 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Blutsfreundschaft
  3. Mit: Helmut Berger, Harry Lampl, Melanie Kretschmann, Manuel Rubey, Michael Steinocher u.v.a.
Fachgruppenempfehlung: Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Geographie und Wirtschaftskunde, Religion und Ethik, Psychologie Altersfreigabe ab 16 Jahren

7915 KM

  1. Nikolaus Geyrhalter
    Österreich / 2008 / 106 Minuten / OmdU
  2. Dt. Titel: 7915 KM
Fachgruppen: Bildnerische Erziehung, Geographie und Wirtschaftskunde, Politische Bildung, Geschichte, Deutsch, Religion und Ethik, Sozialkunde keine Altersbeschränkung

Termine

11:00
11:00
11:00
09:00
11:00

März

  1. Händl Klaus
    Österreich / 2008 / 83 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: März
  3. Mit: Theodor Schuler, David Schrottner, Benno Eberhard, Isolde Ferlesch, Florian Eisner, Julia Gschnitzer, Irmi Frajo-Apor, Heidi Klepinger
Fachgruppen: Religion und Ethik, Deutsch, Psychologie und Philosophie, Polit. Bildung, Sozialkunde
Freigegeben ab 10 Jahren

ACHTUNG:
Am 6. Mai um 11 Uhr im Filmhauskino nach der Filmvorführung: CLAUS PHILIPP IM GESPRÄCH MIT HÄNDEL KLAUS. Der Regisseur zeigt ausgesuchte Filmstellen und bespricht mit Schülern die Thematik des Filmes.

Gangster Girls

  1. Tina Leisch, Konzept & Produktion: Ursula Wolschlager Regieassistenz & Choreographie: Sandra Selimovic
    Österreich / 2008 / 79 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Gangster Girls
  3. Mit: Gefangene des Frauengefängnisses Schwarzau und der Strafanstalt für männliche Jugendliche Gerasdorf
Fachgruppen: Politische Bildung, Religion und Ethik, Deutsch, Psychologie, Philosophie, Bildn. Erziehung, Sozialkunde Empfohlen ab 10 Jahren

Rimini

  1. Peter Jaitz
    Österreich / 2008 / 83 Minuten
  2. Dt. Titel: Rimini
  3. Mit: Robert Reinagl, Andreas Winter, Sissi Noé, Lara Felsenreich, Clemens von Baeckmann, u.a.

Termine

09:00
09:00
09:00
09:00
09:00
09:00
09:00

Die Liebenden von Balutschistan

  1. Houchang Allahyari, Tom-Dariusch Allahyari
    Österreich / 2017 / 90 Minuten / OmdU
  2. Dt. Titel: Die Liebenden von Balutschistan

ALTERSEMPFEHLUNG: 9. Schulstufe, 15. Lebensjahr
UNTERRICHTSEMPFEHLUNG: Geographie, Psychologie, Philosophie

Life Guidance

  1. Ruth Mader
    Österreich / 2017 / 102 Minuten / OV
  2. Dt. Titel: Life Guidance
  3. Mit: Fritz Karl, Katharina Lorenz, Florian Teichtmeister, Petra Morzé

Ab 14 Jahren

Schulvorstellungen

Nähere Informationen sowie Anmeldungen unter:

Stadtkino Filmverleih
Conny Schwaighofer
Siebensterngasse 2
1070 Wien

0677 630 614 07

E-Mail: c.schwaighofer@stadtkinowien.at