Night Moves - mit frischem Elan in die neue Saison

Eintrag vom 29. August 2014

1 Video

Mit Hollywood-Stars in ungewöhnlicher Besetzung geht es in die neue Spielsaison.

Was haben Jesse Eisenberg, Dakota Fanning und Peter Sarsgaard gemeinsam? Alle drei sind aus Mainstream Filmen und Blockbustern bekannt. Ungewöhnlich also, dass Kelly Reichardt, DIE US-Independentregisseurin sie für die Hauptrollen in ihrem neuesten Film Night Moves ergattern konnte.

Jesse konnten wir sehr früh besetzen. Er hat schon einmal für eine kurze Zeit auf einem Bauernhof gelebt und gearbeitet. Jesse ist jemand, der alles genau wissen muss. Er ist sehr analytisch, und wenn man glaubt, alles aus einem Charakter und dessen Situation herausgeholt zu haben, dann findet Jesse immer noch etwas, über das man sich noch nicht im Klaren war. Dakotas Arbeitsweise ist mir ein Rätsel. Sie findet sich auf eine sehr stille und private Art in den Charakter ein. Peter stieß zum Cast dazu, als wir schon eine Woche lang drehten. Wir telefonierten einige Male miteinander ohne uns vorher getroffen zu haben und hatten keinerlei Gelegenheit für Proben oder Ähnliches. Es geschah alles sehr spontan. Es war, als hätte man sich in Mitten eines Hurrikans getroffen und nun rüstet man sich und bricht in den Sturm auf, in der Hoffnung dass man zusammenarbeiten kann. Ich kann mich als sehr glücklich schätzen, dass ich mit diesen drei Schauspielern zusammenarbeiten durfte. schildert die Filmemacherin ihr Zusammentreffen mit den dreien.

Ein längeres Gespräch und einen ausführlichen Text zu Night Moves finden Sie in unserer aktuellen Stadtkino-Zeitung.

Wir freuen uns, die neue Saison mit Night Moves zu beginnen und zeigen ihn ab heute in Originalfassung mit deutschen Untertiteln im Stadtkino im Künstlerhaus sowie in deutscher Fassung im Filmhaus Kino am Spittelberg.

Film