Special Online-Screening von ROBOLOVE mit virtuellem Kamingespräch

24. April 2020

ROBOLOVE von Maria Arlamovsky wäre am 27. März österreichweit in die Kinos gekommen, ein sehr kluger Dokumentarfilm rund um humanoide Roboter. Durch die Corona-Krise ist der Kinostart zwar nun auf Herbst 2020 verschoben, aber wir freuen uns, gemeinsam mit der Diagonale und dem Donaufestival ein einmaliges Special Online-Screening veranstalten zu dürfen!

Nach dem Film, der um 20:00 zu sehen sein wird, versammeln wir uns vor einem imaginären bzw virtuellen Kamin, um Maria Arlamovsky und dem künstlerischen Leiter des Donaufestivals und Fm4-Im Sumpf-Moderator Thomas Edlinger bei ihrem Gespräch rund um "Robolove in Zeiten von Corona" beizuwohnen und dabei vielleicht den Kopf mal etwas frei zu bekommen von all den Sondersendungen in dieser doch sehr speziellen Zeit.

Seien Sie dabei! Freitag, 24. April um 20.00 Uhr: ROBOLOVE Online Screening. Ca. 21.30 Uhr: Kamingespräch Maria Arlamovsky und Thomas Edlinger | Karten: 6 Euro, demnächst hier erhätlich.

ROBOLOVE verhandelt die Strategien von Männern und Frauen, die an der Entwicklung von humanoiden, androiden Robotern beteiligt sind. Roboter, die vielleicht eines Tages den menschlichen Körper und das menschliche Leben erweitern werden. Aus einer Vielzahl von Perspektiven lernen wir die immense Komplexität dieses Themas zu begreifen.

Mit dem japanischen Robotik-Guru Hiroshi Ishiguro, der Transhumanistin Natasha Vita More — und vielen mehr. Utopische Visionen kollidieren mit der Spannung zwischen Technik und sozialer Verantwortung, während der Unterschied zwischen Mensch und Androide allmählich zu verschwinden scheint. Aus diesem Mosaik entsteht eine Ambivalenz, die diese futuristischen Technologien in Frage stellt — gleichzeitig aber voller Aufmerksamkeit jene betrachtet, die es wagen, diese neuen Maschinen zu schaffen: Maschinen, die als Spiegel unserer Menschlichkeit gesehen werden können.

Film

Robolove

Maria Arlamovsky
Österreich 2019 79 Minuten