Stadt #kinoliebe Wien verbindet!

An alle Filmfreaks, Umweltschützer_innen, Alltagsheld_innen und Kinoliebende da draußen!

Helfen Sie mit und machen Sie mit Ihrer Unterstützung ein Programmkino, mehrere NGOs und viele Menschen glücklich! Verbreiten Sie mit uns #kinoliebe! Mit unserer #kinoliebe Startnext - Aktion können Sie sich jetzt schon Tickets für unsere Filme und Programme sichern und gleichzeitig für ausgewählte NGOs spenden!

Hier geht es direkt zur Kampagne: #kinoliebe Startnext-Seite & wir sagen jetzt schon DANKE!

#kinoliebe steht für ein kultur-soziales Angebot mit Haltung. Es geht um uns und Sie - unser Publikum und unsere gemeinsame Hilfe für Organisationen, die gerade in Krisenzeiten Unglaubliches leisten und auch für jene, die durch die Krise nicht nur ihren Alltag, sondern vielleicht sogar ihren Lebensunterhalt verloren haben.

Besuchen Sie unser #kinoliebe-Projekt auf Startnext, wählen Sie Ihr Dankeschön sprich (Film)Projekt & NGO aus und/oder zeigen Sie Ihre #sociallove und verschenken Sie Ihre #kinoliebe und zum Schluss: "spread the love" sprich teilten Sie unsere #kinoliebe mit Ihrem Umfeld!

DETAILS zu den Dankeschöns & NGOs

#bienenliebe

HONEYLAND: Wenn eine Nomadenfamilie ins "Honeyland" einzieht und alle Grundregeln bricht, muss die letzte Wildimkerin Europas ihre Bienen retten und das notwendige Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur wiederherstellen. Der Film von Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov war heuer für zwei Oscars nominiert und besticht durch seine unglaublich schönen Aufnahmen. Ein starkes Statement für die Bienen.

GLOBAL 2000 – „Save the Bees and Farmers”: GLOBAL 2000 ist seit 1982 aktiv und ist eine der bedeutendsten österreichischen Umweltbewegungen. Zu Corona und Umweltschutz findet man bereits ein Statement auf ihrer Website: „Wie sich das Coronavirus auf unsere Umwelt auswirkt“, hier haben GLOBAL 2000 ExpertInnen erste Schätzungen abgegeben. „Save the Bees and Farmers” ist die Europäische Bürgerinitiative, die den Ausstieg aus synthetischen Pestiziden und die Förderung der Artenvielfalt fordert - um das Artensterben zu stoppen und eine kleinteilige, ökologische Landwirtschaft zu fördern.

#roboliebe

ROBOLOVE: Roboter werden vielleicht eines Tages den menschlichen Körper und das menschliche Leben erweitern. Der Film ROBOLOVE beschäftigt sich mit der Entwicklung von humanoiden, androiden Robotern und den Menschen dahinter. Neben utopischen Visionen geht es auch um die Spannung zwischen Technik und sozialer Verantwortung sowie um die Frage, wie wir zusammenleben wollen.

UTE BOCK: Home Schooling für die Büffelböcke: Um später Roboter programmieren zu können, muss man schon früh beginnen – und sich mit Technik auseinandersetzen. Die Schulen sind aktuell geschlossen und die SchülerInnen müssen „homeschoolen“, was für Kinder und Familien eine Herausforderung ist – ohne Computer sogar eine unüberwindbare. Der Verein Ute Bock hilft hier mit seiner Lernbetreuung Büffelböcke und unterstützt Kinder aus bildungsfernen und finanziell eingeschränkten Familien, indem Computer und Laptops angeschafft werden.

#futureliebe

Die FUTURE x DAYS vereinen Kunst + Kultur mit Wirtschaft + Innovation als ImpulsgeberInnen einer neuen Bewegung für eine nachhaltige Zukunft, Wirtschaft und ein faires (Zusammen)Leben. Das Format verbindet Film mit Diskussion und Vernetzung im nachhaltigen Bereich. Die nächsten Themen der FUTURE x DAYS werden sein: faires und nachhaltiges Reisen sowie die Modeindustrie.

SÜDWIND „CLEAN CLOTHES KAMPAGNE“: Südwind setzt sich als entwicklungspolitische NGO für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Die Clean Clothes Kampagne möchte ArbeiterInnen in der Textilproduktion vor Ausbeutung und ungesunden Arbeitsbedingungen schützen und sie bei der Durchsetzung ihrer Rechte unterstützen. „Mode wird immer größeres Umweltproblem“ titelt ORF.at – und durch die Einbrüche in der Wirtschaft wegen Corona ist auch für die NäherInnen und Textilproduzenten Feuer am Dach.

#widerstandsliebe

Das WIDERSTANDSKINO findet seit 2018 regelmäßig im Stadtkino statt - gemeinsam mit den Initiatorinnen und Filmemacherinnen Anja Salomonowitz und Mirjam Unger zeigen und diskutieren wir politisches Kino sowie gesellschaftspolitische Themen. Beim nächsten Termin wird der Film RISK über den Wikileaks-Gründer Julian Assange zu sehen sein. Danach Gespräch über Informationsfreiheit und investigativen Journalismus.

ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit wurde mit dem Ziel gegründet, Zivilcourage und eine rassismusfreie Gesellschaft in Österreich zu fördern sowie alle Formen von Rassismus zu bekämpfen. Seit 2017 betreibt ZARA zudem die Beratungsstelle #GegenHassimNetz, denn auch Meinungsfreiheit im World Wide Web muss respektvoll passieren und frei von Ausgrenzung & Diskriminierung sein. Wir unterstützen ZARA daher gezielt und gerne, im Sinne eines respektvollen Miteinanders on- wie offline!

#sistersliebe

SISTERS LUMIÈRE: Die Filmreihe von Stadtkino und Sorority rückt Filme abseits des Male Gaze in den Blick - wir sind edgy, bunt, politisch. Zu den Filmen werden spannende Gäste eingeladen: Expertinnen, Künstlerinnen, Politikerinnen und viele mehr. Neben dem Nachholtermin von DIE PERFEKTE KANDIDATIN stehen u.a. Filme über Hillary Clinton und die Schriftstellerin Margret Atwood (The Handmaid‘s Tale) auf dem Plan.

Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser: AÖF ist das Netzwerk von 15 Autonomen Frauenhäusern in Österreich. Frauenhäuser bieten Frauen, die Gewalt durch ihren Partner oder Ehemann erleben, und ihren Kindern eine sichere Wohnmöglichkeit. Frauenhäuser sind für alle Gewaltopfer offen, unabhängig von Nationalität, Einkommen oder Religion. In der Corona-Krise wird auch verstärkt telefonische Beratung angeboten.

Filme

Robolove

Maria Arlamovsky
Österreich 2019 79 Minuten

Honeyland

Tamara Kotevska, Ljubomir Stefanov
Mazedonien 2019 90 Minuten