ART WEEK SUNDAY im Stadtkino

17. November 2019

Sonntag, 17. November, ab 11:00 ist im Stadtkino ART WEEK SUNDAY! Wir zeigen verschiedene Filme über KünstlerInnen, Kunstfilme und sprechen über die künstlerische Praxis, Kunstfilm und das porträtieren von KünstlerInnen.

11:00 Film & Gespräch: DIESER FILM IST EIN GESCHENKanschließend Gespräch mit Anja Salomonowitz, moderiert von Dirk Stermann

14:00 EINE ART MATINEE: SYSTEM K - Die Performance-Szene im Kongo: spektakulär und politisch!

16:30 SCREENING: SVETLANA CEMIN zwei Experimental Art Documentaries kuratiert von Barbara Steffen mit anschließendem Gespräch.

18:00 BÜHNENTIER | ANIMAL ON STAGE - Eine Dokumentation mit JOHANNES RASS, von DANIEL LESKOWSCHEK mit Musik von PAUL PLUT.

Tickets für die einzelnen Vorstellungen können unter: stadtkino@stadtkinowien.at reserviert werden, oder ONLINE gekauft werden.

11:00 Film & Gespräch: DIESER FILM IST EIN GESCHENK

Anschließend Gespräch mit Anja Salomonowitz, moderiert von Dirk Stermann

DIESER FILM IST EIN GESCHENK ist ein Film über den Künstler Daniel Spoerri. Eigentlich ist es ein Film über einen Gedanken von Daniel Spoerri: ein Film fast ohne Daniel Spoerri, eigentlich wird er meistens von einem Kind nachgespielt – um nicht weniger zu sagen, als dass alles immer irgendwie weitergeht im Leben, auch wenn man dazwischen mal stirbt.

14:00 EINE ART MATINEE: SYSTEM K

Die Performance-Szene im Kongo: spektakulär und politisch!

Der „Satan des Lichts“ treibt vor den Wellblechhütten der dreckigen Märkte auf den staubigen Straßen Kinshasas sein Unwesen. Er hat zwei Hörner auf dem Kopf, sein Gesicht verzieht er zur Grimasse und viele Kinder ergreifen ängstlich die Flucht. Hier begegnet der Dokumentarfilmer Renaud Barret einer Gruppe faszinierender Künstler*innen, die Kunst auf der Straße und für die Straße machen. Sie heißen u. a. Freddy, Béni, Kongo Astronaute, Strombo, Majesktik, Kokoko! und Geraldine und bringen Skulpturen, Bilder, Performances und Interventionen in den öffentlichen Raum, abseits der Weltöffentlichkeit und abseits des Kunstmarkts. Ihre Materialien: alte Patronenhülsen, Plastikmüll, Elektroschrott, Rauch, Affenschädel, Wachs, Blut, Macheten und ihre Körper. Ihre Kunst: spektakulär und politisch. Es geht um Ausbeutung, die Privatisierung von Wasser, persönliche und nationale Traumata und immer auch um die Geschichte des Kongo. Barret zeigt Kinshasa, eine Metropole, in der Kunst als unerschwinglicher Luxus gilt, als Standort einer leidenschaftlichen und vitalen Subkultur, die die Stadt als ihre Bühne begreift.

16:30 SCREENING: SVETLANA CEMIN

Experimental Art Documentaries kuratiert von Barbara Steffen

Anlässlich des Talks “Frauen in der Kunstwelt” bei der Vienna Art Week zwei Filme der Filmemacherin SVETLANA CEMIN mit anschließendem Gespräch.

18:00 BÜHNENTIER | ANIMAL ON STAGE

Eine Dokumentation mit JOHANNES RASS, von DANIEL LESKOWSCHEK mit Musik von PAUL PLUT. (Eintritt frei)

Mit seinem Projekt „Bühnentier“ schlägt Johannes Rass Brücken zwischen Kunst und Kulinarik, indem er provokant das Fleisch auf das zurückführt was es war/ist: Körperlichkeit. Am Anfang steht die Schlachtung und die Zerlegung des Tieres. Es folgt die Zubereitung der einzelnen Stücke, die anschließend zu ihrer ursprünglichen Tiergestalt wieder zusammengefügt werden. Die BetrachterInnen der Skulptur bzw. der davon angefertigten Fotografien finden sich mit der eigentlichen Quelle des Produktes konfrontiert- dem Tier in seiner Gesamtheit. In „Bühnentier – Animal on Stage“ begleitet der Regisseur Daniel Leskowschek den Wiener Künstler Johannes Rass bei diesem Formungsprozess.

Filme

System K

Renaud Barret
Frankreich 2019 95 Minuten