Freies Kino: Jan Walentek

15. Oktober 2019

Immer anders und mit einer beeindruckenden klaren Filmsprache setzt sich Jan Walentek – oftmals unter dem Label RAP-PL und damit in Kooperation mit seiner Frau Ewa und anderen Kunstschaffenden – pointiert und humorvoll mit gesellschaftskritischen Themen auseinander.

FREIES KINO im Stadtkino im Künstlerhaus. Am 15. Oktober um 20:30, Eintritt frei

„... außer den visuellen Effekten spielt für mich die Musik und die Poesie eine sehr große Rolle. Die Poesie, glaube ich, hat viel mit der Art meiner Arbeit zu tun. Sie befasst sich in überwiegend kurzen Formen mit einem Problem oder Gefühl, wählt dazu nicht immer die einfachsten und eindeutigsten Worte und rechnet damit, den Leser oder Zuschauer zum freien Nachdenken zu animieren.“ Jan Walentek

Jan Walentek ist 1945 in Polen geboren und absolvierte sein Studium an der Kunstakademie in Krakau. Als freischaffender Künstler arbeitete er als Grafik-Designer und Bildender Künstler in Polen. Jan Walentek lebt seit 1987 in Deutschland und arbeitet in Stuttgart in einer Werbeagentur und als Art Direktor bei einem Buch- und Journal Verlag. Er beschäftigt sich vorwiegend mit Malerei, Grafik und Video.

FREIES KINO
Kunst und Kurzfilme, die sonst nirgends zu sehen sind.
Regelmäßig präsentiert das Künstlerhaus, die Gesellschaft Bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs, seit 2014 ungewöhnliche Laufbilder, die man sonst kaum zu sehen bekommt. Der Titel der Filmreihe ist hierbei im doppelten Sinn zu verstehen: einerseits als Kino, das losgelöst, also frei von allen Konventionen, aufregende, bizarre, schräge und provokante cineastische Arbeiten zeigt, andererseits ermöglicht der freie Eintritt möglichst vielen Menschen diese spannende Entdeckungsfahrt in ungewöhnliche Bilderwelten.
Kuratiert von Kurt Brazda und Hubert Sielecki