JETZT im Stadtkino: SIE IST DER ANDERE BLICK

1 Video

Eine Reihe ausgezeichneter Dokumentarfilme befasste sich mit den Details ungewöhnlicher Kunstproduktionen: Christiana Perschon porträtiert in Sie ist der andere Blick, formal außerst einfallsreich, fünf Pionierinnen feministischer Kunst in Österreich (Renate Bertlmann, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack und Margot Pilz).“ (Profil)

Wir freuen uns den schönen Dokumentarfilm SIE IST DER ANDERE BLICK von Christiana Perschon ab dem 3. Mai für einige Vorstellungen im Stadtkino im Künstlerhaus zeigen zu können. Am 12. Mai findet zusätzlich eine Matinee mit anschließendem Künstlerinnen-Gespräch statt.

Ab 3. Mai 2019 im Stadtkino.

SIE IST DER ANDERE BLICK ist eine Kollaboration mit Künstlerinnen einer vorwiegend älteren Generation, die in den 1970er-Jahren Teil der Wiener Kunstszene sind und sich in der Frauenbewegung engagieren. Treffpunkt für den Dialog mit den Künstlerinnen – Renate Bertlmann, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack, Margot Pilz und Iris Dostal – ist das Atelier der Filmemacherin: ein Dazwischen-Sehen, bei dem Gedanken über Selbstbestimmtheit und Selbstverständnis im Werdegang der Künstlerinnen geteilt und ihre künstlerischen Arbeiten durch den Kamerablick in Bewegung versetzt werden. Die Protagonistinnen, die in ihrer Vorreiterinnenrolle die zeitgenössische Kunst und das Selbstverständnis von Künstlerinnen in der Gegenwart prägen, erzählen über künstlerische Ambitionen, wirtschaftliche Zwänge, Angepasstheit und Widerständigkeit gegen die vorherrschenden patriarchalen Gesellschaftsstrukturen. Mit ihren Stimmen und (frühen) Werken werden die Künstlerinnen selbst zu Bildträgerinnen einer feministisch-künstlerischen Haltung.

Film