Freies Kino: Rüdiger Rhode. Am 11. September um 20:00

11. September 2018

Rüdiger Rohde - Eine BANALE

FREIES KINO Kunst- und Kurzfilme, die sonst nirgends zu sehen sind, bei freiem Eintritt!

Am 11. September um 20:00

Rüdiger Rohde
Geboren in Kiel, lebte in Hamburg, bevor es ihn 1995 nach Österreich verschlug; Autor, Fotograf, Filmemacher, Sozialarbeiter, forscht über das österr. 15. Jahrhundert. Obmann des Kulturvereins BOLLWERK. Initiator und Veranstalter der mit einem Kulturpreis bedachten Kurzfilm-Reihe "BANALE" in Wr. Neustadt sowie Medien-Installationen, welche derzeit aufgrund gewisser Umstände ausgesetzt sind. Rüdiger Rohde bewegt sich thematisch in den Abgründen soziologischer und häufig krimineller Ausformungen. www.bollwerk.co.at

FREIES KINO
Kunst- und Kurzfilme, die sonst nirgends zu sehen sind!
Zehn mal im Jahr präsentiert das Künstlerhaus, die Gesellschaft Bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs, ungewöhnliche Laufbilder. Der Titel der Filmreihe ist im doppelten Sinn zu verstehen: Einerseits als Kino, das aufregende, bizarre, schräge und provokante cineastische Arbeiten zeigt. Andererseits ermöglicht der freie Eintritt vielen Menschen diese spannende Entdeckungsfahrt. Kuratierung: Kurt Brazda, Hubert Sielecki

PROGRAMM

1. Unbunt (Rüdiger Rohde, 4 Minuten)

2. Mediaschrott (Peter Willrader, 3,5 Minuten)

3. Rauchpause (Claudia Presoly, 3,5 Minuten)

4. Passt schon! (Rüdiger Rohde / Horst Hahn, 4,5 Minuten)

5. Culprit (Eva Schartmüller / Robert Reszner, 2 Minuten)

6. Tut mir leid (Rüdiger Rohde, 4,5 Minuten)

7. Held, der Soldat (Rüdiger Rohde, 2 Minuten)

8. Die Ostfrontsuppen (Rüdiger Rohde, 6,5 Minuten)

9. Scheißegal (Rüdiger Rohde, 1 Minute)

10. Desorientiert (Rüdiger Rohde, 5 Minuten)

11. Picknick (Rüdiger Rohde, 14 Minuten)

12. Sinnlos (Rüdiger Rohde, 21 Minuten) Gesamtdauer: 71,5 Minuten