Saisonstart mit LET'S KEEP IT - Ab 24. August exklusiv im Stadtkino

24. August 2018

Die Stadtkino Saison am 24. August beginnt mit einem Film von hoher politischer Relevanz: Let's Keep it. Ein Film in dem die Regisseurin Burgl Czeitschner sich mit dem Thema Restitution in Österreich auseinandersetzt - insbesondere mit der Umgehensweise Österreichs zur Restitution "arisierter" Liegenschaften, die nach 1945 - aus welchen Gründen immer - in das Eigentum Österreichs übergingen.

Der Film feierte im Juni im Gartenbaukino seine große Premiere und wird nun exklusiv im Stadtkino zu sehen sein.

Die Regisseurin forschte in Archiven, nach Zeugen und Dokumenten, und arbeitet im Film auch ihre eigene Familiengeschichte im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg und der Naziherrschaft auf. Es geht um Rechtssprechungen, die Geschichte einer Stadt und ihrer Gebäude, sowie die Menschen die dort gelebt haben und deren Schicksale. Der Umgang mit Gebäuden und Wohnungen die während des dritten Reiches arisiert wurden strahlt in die Gegenwart und macht deutlich wie dieser Umgang auch Österreich und Wien heute beeinflusst und formt.

Film