Preview: "Für Oswald" im Stadtkino

5. Oktober 2016

1 Video

Eine berührende Liebeserklärung an Oswald Fuchs (1933-2015) im Rahmen unserer Preview-Reihe.

Michael Thomas kennt man vor allem aus Filmen wie Import/Export und Paradies: Hoffnung von Ulrich Seidl. Dass der begnadete Schauspieler und Sänger auch selbst mit sehr viel Herzblut und Engagement Filme macht, ist leider weniger bekannt. Wir wollen versuchen, diesen Umstand zu ändern und zeigen am 5.10. seinen Spielfilm Für Oswald, eine - wie er sagt - filmische Liebeserklärung an den Schauspieler und Regisseur Oswald Fuchs.

Fuchs ist Schauspieler, Regisseur, Mindestrentenempfänger - und Jude. Als ihn ein taktloser Moderator während eines Interviews auf seinen bald bevorstehenden Tod aufmerksam macht, muss der rüstige Ex-Boxer erst mal schlucken. Was, wenn er wirklich nur noch wenige Tage zu leben hätte? Wie würde er sie nutzen? Was bliebe ihm noch zu tun?

So begibt er sich, gemeinsam mit seinem Alter Ego und innerem Regisseur, dem "Zugvogel" (gespielt von Michael Thomas) auf eine letzte "Tournee" - wie er es nennt. Mit diesen beiden Protagonisten ziehen wir nun durch ein ebenfalls bereits in die Jahre gekommenes Wien. Wir besuchen Pornotreffs und Beerdigungsinstitute ebenso wie alte Freunde und Kollegen. Wir begegnen auf der Reise zahlreichen - ebenso kuriosen wie realistisch gezeichneten - Figuren und Outcasts - Wiener Originale eben.

Oswald Fuchs zieht Bilanz, nimmt seinen letzten Kampf mit seinem Alter Ego auf und schreibt den Schlussakt seines Lebens neu.

In Nebenrollen glänzen u.a. Karl Merkatz, Marion Mitterhammer, Gregor Seberg, Serge Falck, Waterloo, Sibylle Rauch, Tony Wegas, Richard Lugner uvm. Anschließend an die Vorführung am 5.10. um 19.30 Uhr, bei der zahlreiche Darsteller und das Team anwesend sein werden, findet ein Publikumsgespräch statt. Karten können ab sofort unter office@stadtkinowien.at reserviert werden.

Film