Double-Thrill made in Austria

16. Oktober 2015

Österreichs Oscar-Anwärter und Studenten-Oscar-Gewinner - ab Freitag im Doppelpack

Vor etwas über einem Jahr begann die beispiellose Erfolgsgeschichte des heimischen Kinofilms Ich seh Ich seh von Veronika Franz und Severin Fiala: Uraufführung bei den Filmfestspielen von Venedig, seither unzählige Festivalteilnahmen auf der ganzen Welt und inzwischen 14 Filmpreise (darunter: Bester Österreichischer Spielfilm auf der Diagonale, Hauptpreis beim Filmfestival in Ljubljana, Melies d'Argent beim größten Fantasy-Filmfestival in Sitges, Publikumspreis beim New Horizons Filmfestival, ... - die Gesamtliste findet sich auf der Homepage des Films zu bestaunen), Kinostart in Österreich, Deutschland, Südamerika, und mit sehr großem Erfolg in den USA, wo der Film in anfänglich 4, inzwischen aber in 86 Kinos mit großem Erfolg läuft. Die Oscar-Anwärterschaft für den besten fremdsprachigen Film ist ein weiteres "Zuckerl".

Wir nehmen das zum Anlass, ihn auch im Stadtkino im Künstlerhaus wieder zu zeigen und zwar gemeinsam mit einem anderen österreichischen Film, der bereits die Oscarweihen hinter sich hat: Patrick Vollraths Alles wird gut wurde im August mit dem Studenten-Oscar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. Simon Schwarz spielt darin einen Vater, der seine kleine Tochter zum Wochenendausflug abholt ...

Ein Double-Feature, gewissermaßen unter dem Motto "Parents gone mad", englische Untertitel inklusive - ab Freitag täglich im Stadtkino im Künstlerhaus.

Filme

Alles wird gut

Patrick Vollrath
Deutschland, Österreich 2015 30 Minuten

Ich seh Ich seh

Veronika Franz, Severin Fiala
Österreich 2014 99 Minuten