Waves Vienna

1. – 3. Oktober 2015

Von 1.-3. Oktober zu Gast im Stadtkino im Künstlerhaus

Waves Vienna hat sich neue Musik groß auf den Unterarm stechen lassen. Direkt neben dem obligatorischen Anker-Tattoo. Das Festival versteht sich als Showcase-Festival – das heißt, es geht darum, neue Bands zu entdecken, solche, die sich mehr Aufmerksamkeit verdient haben, die über internationales Format verfügen, aber aus dem einen oder anderen Grund noch nicht nach ganz oben gespült worden sind. Trotz einiger bekannter und gehypter Bands im Line-up heißt es bei der großen Anzahl an Acts stets auch: sich von Club zu Club treiben lassen, hie und da in die verschiedenen Musikbiotope reinschnuppern. Musik aus Osteuropa ist etwa ein Schwerpunkt. Dort hat sich seit der Öffnung zum Westen hin äußerst viel getan, aber noch viel zu oft fehlt die Möglichkeit, die Höchstleistungen besichtigen zu können. Aber auch in Dänemark, Island oder, ja, Österreich, blüht die Musik und noch zu wenige Leute bemerken das. Waves Vienna möchte das ändern. Das Festivalticket bietet dabei die Möglichkeit, rund um den ersten Bezirk ein äußerst dichtes, internationales Programm zwischen Alternative, Elektronik, Rock und Clubmusik in kompakter Form kennenzulernen.

Zum fünften Jubiläum erweitert Waves Vienna das Programm um Filme und Lesungen und im Zuge einer Kooperation mit dem Stadtkino im Künstlerhaus wird dort nicht nur Chucks mit Musik von Soap&Skin gezeigt, am Samstag, den 3. Oktober wird Andreas Dorau mit Dirk Stermann aus seiner eben erschienenen Biografie „Ärger mit der Unsterblichkeit“ lesen, singen, tanzen, oder einfach performen.

Folgende Programmpunkte finden im Stadtkino im Künstlerhaus statt:

DO, 1.10.

21.45 Uhr Chucks von Sabine Hiebler & Gerhard Ertl. Zum Auftakt: Lesung von und mit Cornelia Travnicek

FR, 2.10.

15 / 17 / 21 / 23 Uhr Chucks von Sabine Hiebler & Gerhard Ertl

19 Uhr Hip Hop in the Holy Land (UK, 60 Min.) von Mike Skinner. Anschließend Q&A mit Mike Skinner und Alex Hoffman

SA, 3.10.

15 / 17 / 23 Uhr Chucks von Sabine Hiebler & Gerhard Ertl

21 Uhr Literature von Andreas Dorau & Dirk Sterman

Film

Chucks

Sabine Hiebler, Gerhard Ertl
Österreich 2015 93 Minuten