Ich seh Ich seh goes Oscar!

Eintrag vom 02. September 2015

1 Video

Veronika Franz und Severin Fialas Spielfilmdebüt ist Österreichs Oscar Kandidat!

Die österreichische Jury für den Auslandsoscar hat Ich seh Ich seh zum Kandidaten für die Nominierung der Oscars in der Kategorie Best Foreign Language Film bei den 88. Academy Awards am 28. Februar 2016 ausgewählt.

Die große Verunsicherung: Wer ist Täter, wer Opfer? Was ist Realität, was Alptraum? Veronika Franz und Severin Fiala haben einen visuell packenden und nervenaufreibenden Film gedreht, der lustvoll mit Genreelementen spielt – diese biegt, verdreht und mitunter auch pervertiert. Zu gleichen Teilen Horrorfilm und Autorenfilm, ebenso klug konstruiert wie elegant inszeniert. Ein Ereignis!

Jurybegründung

Ich seh Ich seh startet unter seinem internationalen Titel Goodnight Mommy am 11. September in den amerikanischen Kinos. Der Kinotrailer wurde auf Youtube inzwischen mehr als 5,7 Millionen Mal angeklickt und firmiert inzwischen unter dem Label "the scariest movie trailer ever made".

In Österreich ist der Film am 20. September im Rahmen des /Slash Filmfestivals um 11 Uhr im Filmcasino in Anwesenheit der Filmemacher wieder zu sehen - eine perfekte Gelegenheit für all diejenigen, die die Chance bisher verpasst haben.

Film

Ich seh Ich seh

Veronika Franz, Severin Fiala
Österreich 2014 99 Minuten