Eröffnung: Opre Roma Film Festival

17. Februar 2015

2 Videos

mit Tony Gatlifs Geronimo. Tickets erhältlich!

Eine Braut läuft durch die menschenleeren Straßen eines Vorortes in Südfrankreich. Nil (Nailia Harzoune) flieht vor der Zwangsheirat mit einem älteren Mann. Mit schmutzigem Kleid und fliegendem Spitzenschleier ist Nil auf dem Weg zu jenem Mann, den sie liebt. Als Lucky (David Murgia) seine Geliebte am Hochzeitstag befreit, entfacht er den Zorn der Familie der jungen Frau. Die Familie setzt alles daran, ihre Ehre zu retten und die Liebenden zu töten. Geronimo (Céline Sallette) ist eine junge und engagierte Sozialarbeiterin, die versucht alles daran zu setzen, ein Blutvergießen zu verhindern.

Tony Gatlif: geb. 1948 in Algier, als Michel Dahmani, Sohn eines Kabylen und einer Romni. Er lebt und arbeitet in Paris als Drehbuchautor, Regisseur, Schauspieler, Komponist und Filmproduzent. Er ist vor allem für seine Filme Gadjo Dilo (1997), Exils (2005) und Transylvania (2005) bekannt.

Anschließend
Gespräch mit Bajram Haliti „Sprache, Handlungsmacht, Identität“
„Das Recht auf den freien Gebrauch der eigenen Sprache und ihre Weiterentwicklung ist eines der grundlegendsten Rechte überhaupt.“ (Bajram Haliti)
Moderation: Saša Barbul

Bajram Haliti: geb. 1955 im Kosovo ist Chefredakteur der Roma-Informations-Agentur NIAR (www.niar.rs), Generalsekretär des Roma-PEN-Clubs und Autor des ersten Roma-Serbisch Wörterbuches, das eine Grammatik und einen orthographischen Ratgeber beinhaltet.

Live Performance Mindj Panther mit Sandra Selimovic, Simonida Selimovic und Saša Barbul

Film

Geronimo

Tony Gatlif
Frankreich 2014 104 Minuten