SCHULDEN G.m.b.H. begibt sich in die Welt der Berufsgruppen, die von jenen leben, die ihre Schulden kaum mehr bedienen können: der Gerichtsvollzieher, Inkassobüros, Detektive, Schuldnerberater, Auktionäre. Der Film erzählt vom Fangenspiel zwischen Schuldnern und Inkassanten und beobachtet jene, die berufsbedingt Verluste in Guthaben, Ratenvereinbarungen, Zinsendienste, Abstotterverträge oder Zwangsräumungen umwandeln.

Ein Film über Abbruchzonen der Wirtschaft und die geübte Abwicklung neuer Armut.

Sonderveranstaltungen im Stadtkino:

13. Juni
„Mitten in der kleinen Krise“: Filmgespräch mit Dr. Stephan Schulmeister (Ökonom des WIFO, Publizist) und Regisseurin Eva Eckert, Moderation: Claus Philipp

18. Juni
„Sozialmaschine Geld“: Filmgespräch mit Dr. Wolfgang Pircher (Universität Wien, Autor - angefragt) und Regisseurin Eva Eckert

Originaltitel: Schulden G.m.b.H.
Deutscher Titel: Schulden G.m.b.H.
Format: DCP
Projektionsformat: 16:9
Länge: 75 Min.
Fassung: deutsche OV
Farbe: Farbe
Starttermin: 2013-05-24
Regie: Eva Eckert
Drehbuch: Eva Eckert
Kamera: Helmut Wimmer, zusätzliche Kamera: Niko Mayr, Eva Eckert, Sebastian Arlamovsky, Simon Graf
Schnitt: Julia Drack, Joana Scrinzi
Ton: Hjalti Bager-Jonathansson, Lenka Mikulova u.a.
Produktion: Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion
Verleih: Stadtkino Filmverleih