Als kleines Mädchen wird Lana von ihrem Vater im Zoo ausgesetzt. Umgeben von Tieren, Grenzen und den Geräuschen einer gezähmten Wildnis wächst sie hier auf, großgezogen von den Tierpfegern. Der Zoo ist ihre ganze Welt. Sie liebt die anmutigen Bewegungen der Nilpferde, die introvertierte Eleganz der Giraffe, das würdevolle Ohrenschlagen der Elefanten. Eines Tages taucht ein junger Mann im Zoo auf, ein charismatischer Cowboy und Gelegenheitsmagier. Lana verliebt sich und verlässt an seiner Seite zum ersten Mal den Zoo. Glücklich assistiert sie ihm bei seinen Zaubertricks – bis er eines Tages in einer magischen Rauchwolke verschwindet. Lana arbeitet fortan in einem Erotik-Massagestudio. In ihrem Inneren herrscht der Schmerz über den Verlust des schönen Magiers und der Tiere, die einst Bedeutung in ihre Welt gebracht haben. Getrieben von der Sehnsucht nach Heimat muss Lana sich entscheiden: zwischen Erinnerungen an ihre Vergangenheit und dem Verlangen, den eigenen Weg zu finden. Sie verlässt das Massagestudio und macht sich auf die Suche nach einem vielleicht unmöglichen Ort: zu Hause.

Edwins verträumte und entrückte Visionen erzählen von der Suche nach Identität, von Brüchen und Sehnsüchten. POSTCARDS FROM THE ZOO ist ein mit großer Leichtigkeit und in magischen Bildern erzähltes Kinomärchen, wie man es noch nicht gesehen hat.

Originaltitel: Postcards from the Zoo - Kebun binatang
Deutscher Titel: Postcards from the Zoo - Kebun binatang
Format: 35mm / DCP
Projektionsformat: 1:1.85
Länge: 96 Min.
Fassung: OmU
Farbe: Farbe
Starttermin: 2013-06-07
Regie: Edwin 
Drehbuch: Edwin, Daud Sumolang, Titien Wattimena
Darsteller: Ladya Cheryl, Nicholas Saputrai
Auszeichnungen: Special Mention of the Jury - World Cinema Festival Amsterdam 2012
Cinefan - Festival of Asian and Arab Cinema: Jury-Sonderpreis
Berlinale 2012: offizieller Wettbewerb
Hong Kong International Film Festival 2012
Tribeca Film Festival 2012
Kamera: Sidi Saleh
Schnitt: Herman Kumala Panca
Musik: Dave Lumenta
Ton: Wahyu Tri Purnomo
Produktion: BABIBUTA FILM, Pallas Film
Verleih: StadtkinoFilmverleih