Go Get Some Rosemary

Josh Safdie, Ben Safdie   USA 2009

1 Video

Lennie, 34, von seiner Frau getrennt lebend, darf seine Kinder nur noch einmal im Jahr sehen. Nach Monaten, die er alleine verbracht hat, traurig, geschäftig, abgelenkt, frei und immer zu spät kommend, holt er seine Söhne Sage, 9, und Frey, 7, von der Schule ab. Für zwei Wochen hat er das Sorgerecht und er will diese Zeit so schön wie nur irgendwie möglich gestalten. Das zwingt den chaotischen New Yorker auch zu der entscheidenden Frage, ob er für seine Söhne ein Vater oder ein Freund sein will. In seinem Hinterkopf kreist ständig der Gedanke an die zerrinnende Zeit, dass die zwei Wochen mit seinen Kindern gefühlte sechs Monate dauern müssen. So werden in die kurze Zeit ein Trip aufs Land, eine Mutter, eine Freundin, eine magische Decke und die totale Anarchie gequetscht. Ausflüchte und Verantwortung, Vaterschaft und Selbsterfahrung, sowie der Zwiespalt zwischen Kind- und Erwachsensein lassen Lennie straucheln, doch er vergisst nie, wie sehr er seine beiden Söhne liebt.

Die Figur des Lennie (Ronald Bronstein) ist auch eine liebevolle Hommage an den Vater der Regisseure Joshua und Ben Safdie.

Informationen

Originaltitel
Go Get Some Rosemary
Deutscher Titel
Go Get Some Rosemary
Format
35 mm
Länge
101 Min.
Fassung
OmU
Farbe
Farbe
Regie
Josh Safdie, Ben Safdie
Drehbuch
Josh Safdie, Ben Safdie
Darsteller
Ronald Bronstein, Sage Ranaldo, Frey Ranaldo, Eleonore Hendricks, Salvatore Sansone, Larry Chamberlain, Wayne Chin, Abel Ferrara, Dakota Goldhor, Leah Singer
Kamera
Brett Jukdkiewicz, Josh Safdie
Schnitt
Josh Safdie, Ben Safdie, Brett Jukdkiewicz
Musik
David Sandholm & The Beets
Ton
Zachary Treitz, Ben Safdie
Produktion
Neistat Scott & Associates
Verleih
Stadtkino Wien