The Gold Rush

Charlie Chaplin   USA 1925

1 Video

Chaplins berühmtester Film, über den er gesagt haben soll, es sei der Film, mit dem man sich an ihn erinnern soll, hat angeblich 800.000 Dollar, eine damals astronomische Summe, gekostet. Charlie ist darin ein Goldsucher während des Goldrausches von 1898 in Alaska, der unter den Härten der Umwelt und der Gier anderer Goldsucher zu leiden hat, die natürlich alle größer und stärker sind als er. Der Film enthält zahlreiche meisterhafte komische Sequenzen, die alle von einer eigentlich tragischen Situation ausgehen: der als Feinschmeckerspeise servierte Schuh mit Wunschknochen (ein gebogener Nagel) und Spaghettibeilage (die Schuhbänder), das pathetische Neujahrsessen ohne Gäste, bei dem Charlie mit zwei Brötchen und zwei Gabeln einen Tanz improvisiert, und die gefährlich auf einem Berghang kippende Blockhütte sind nicht so sehr wegen ihrer Originalität als wegen der Grazie und Sicherheit, mit der Chaplin sie ausführt, bemerkenswert. Wir zeigen die 1942 von Chaplin hergestellte Tonfassung des Filmes, die auch von ihm selbst komponierte und aufgenommene Musik ergänzt wurde.

Informationen

Originaltitel
The Gold Rush
Deutscher Titel
The Gold Rush
Format
35mm
Projektionsformat
1:1,33
Länge
72 Min.
Fassung
OmdU
Farbe
Schwarzweiß
Starttermin
18. Dezember 2004
Regie
Charlie Chaplin
Drehbuch
Charlie Chaplin
Darsteller
Charlie Chaplin, Mack Swain, Tom Murry, Henry Bergman, Malcolm Waite, Georgia Hale
Kamera
Roland Totheroh
Schnitt
Charles Chaplin
Musik
Charlie Chaplin
Ton
Mac Dalgleish, Pete Decker, Ha
Produktion
Charles Chaplin Productions
Verleih
Stadtkino Filmverleih
Prädikat
k.A.
Altersfreigabe
Jugendverbot