Christine, eine einsame Künstlerin, verarbeitet ihre Hoffnungen und Wünsche in Kunstwerken, während sie als Taxifahrerin das Geld für ihren Lebensunterhalt verdient.

Eines Tages lernt sie Richard, einen Schuhverkäufer und seit kurzem alleinstehenden Vater zweier Söhne kennen. Doch als sich die beiden näher kommen, ergreift Richard Panik. Sein sechsjähriger Sohn Robby beginnt inzwischen eine Internet-Bekanntschaft mit einer älteren Frau, während Robbys vierzehnjährigen Bruder Peter als Versuchskaninchen für die Mädchen der Nachbarschaft herhält, die sich mit ihm auf künftige Romanzen vorbereiten.

Bei Miranda July ist das Weltliche transzendent, und Durchschnittsmenschen werden zu strahlenden Charakteren, die ihre geheimsten Gedanken aussprechen, ihren inneren Impulsen folgen und Momente erleben, die zuweilen ans Surreale grenzen. Über verschlungene Wege suchen sie nach Zusammengehörigkeit und finden Erfüllung in jenen kurzen Augenblicken, die sie mit jemand anderem auf dieser Welt verbinden.

Mit ihrem vielversprechenden Spielfilmdebüt Me and You and Everyone We Know vollführt die Multimedia- und Performancekünstlerin July den Sprung zur Spielfilmregie, und das gelingt ihr mit erstaunlichem Geschick und schöpferischer Vision: Me and You and Everyone We Know ist eine poetische und zugleich scharfsinnige Studie darüber, wie Menschen in einer isolierten zeitgenössischen Welt miteinander kämpfen und gleichzeitig Beziehungen zueinander aufbauen können.

Originaltitel: Me and You and Everyone We Know
Deutscher Titel: Me and You and Everyone We Know
Format: 35mm
Projektionsformat: 1:1,66
Länge: 90 Min.
Fassung: Amerikanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Farbe: Farbe
Regie: Miranda July
Drehbuch: Miranda July
Darsteller: Ellen Geer, John Hawkes, Brad William Henke, Miranda July, Jordan Potter, Brandon Ratcliff
Auszeichnungen: Sundance 2005: Special Jury Prize for Originality of Vision. Cannes 2005: Camera d'or
Kamera: Chuy Chavez
Schnitt: Andrew Dickler, Charles Ireland
Musik: Michael Andrews
Ton: Yehuda Maayan
Produktion: IFC Productions, FilmFour, Gina Kwon Production
Verleih: Stadtkino Wien
Prädikat: k.A.

Stadtkino Zeitung Nr. 422