City Lights

Charles Chaplin   USA 1931

1 Video

Die Lichter der Großstadt zeigen ein Kafka-ähnliches Heldenleben. Ein Clochard wird zum Retter und Gönner eines blinden Mädchens: Der Unvermögende besorgt das Vermögen, das sie braucht, um wieder sehen zu können. Und als sie ihn sieht, gleicht er so gar nicht dem "Traum" vom strahlenden Retter. (...)

Es gibt Szenen, die in einem winzigen Augenblick große Einblicke in gesellschaftliche Verhältnisse leisten: Chaplin, der mit dem Rolls Royce des Millionärs auf der Straße anhält, um gewohnheitsmäßig eine weggeworfene Zigarrenkippe aufzuheben: die "Befremdung", die das hervorruft, definiert genau das, was Brecht mit seiner epischen Verfremdungstheorie erreichen wollte: Auf diesen Fall angewandt, zeigt der Chaplin-Einfall, daß es in der gleichen Wirklichkeit niemand auch nur wahrnimmt, daß es überhaupt Leute gibt, die Kippen aufheben müssen.

Hellmuth Karasek

Informationen

Originaltitel
City Lights
Deutscher Titel
Lichter der Großstadt
Format
35mm
Projektionsformat
1:1,33
Länge
87 Min.
Farbe
Schwarzweiß
Starttermin
18. Dezember 2004
Regie
Charles Chaplin
Drehbuch
Charles Chaplin
Darsteller
Charlie Chaplin, Virginia Cherrill, Florence Lee, Harry Myers, Allan Garcia, Hank Mann, Eddie Baker
Kamera
Rollie Totheroh
Schnitt
Charles Chaplin
Musik
Charles Chaplin
Produktion
Charles Chaplin Productions
Verleih
Stadtkino Filmverleih
Prädikat
k.A.
Altersfreigabe
Jugendverbot