Die Dohnal

Sabine Derflinger   Österreich 2020

Ich denke, es ist Zeit, daran zu erinnern: Die Vision des Feminismus ist nicht eine „weibliche Zukunft“. Es ist eine menschliche Zukunft. (Johanna Dohnal)

Johanna Dohnal war eine lesbisch-feministische Superheldin. Mit historischer Präzision erinnert Derflinger nun an ihr Vermächtnis: seit 1956 in der SPÖ aktiv, ab 1969 Bezirksrätin, ab 1972 in der Parteizentrale, ab 1979 Staatssekretärin für Frauenfragen und 1990–94 Bundesministerin für Frauenangelegenheiten. Diese Aufzählung lässt noch nicht einmal ansatzweise erahnen, welche weitreichenden Initiativen Dohnal zur Umsetzung gebracht hat, von der strafrechtlichen Verfolgung der Vergewaltigung in der Ehe und Gründung des ersten Frauenhauses bis zur Anrechnung von Kinderzeiten in der Pensionsreform. Dieser Film kommt zur rechten Zeit. Lassen Sie sich inspirieren! (Katja Wiederspahn)

Filmdelights

Informationen

Originaltitel
Die Dohnal
Deutscher Titel
Die Dohnal
Format
DCP
Länge
104 Min.
Farbe
Farbe
Starttermin
14. Februar 2020
Regie
Sabine Derflinger
Drehbuch
Sabine Derflinger
Darsteller
Annemarie Aufreiter (Witwe von Johanna Dohnal, Erwachsenenbildnerin, Friedensaktivistin), Ingrid Dohnal (Tochter von Johanna Dohnal, Assistenz der Geschäftsführung Wiener Frauenhäuser), Johanna-Helen Dohnal (Enkelin von Johanna Dohnal, Komparatistin)
Kamera
Christine A. Maier, Eva Testor
Schnitt
Niki Mossböck
Musik
Gerald Schuller
Ton
Andreas Hamza, Georg Misch, Axel Traun, Hjalti Bager-Jonathansson
Produktion
Plan C Filmproduktion, Derfinger Film
Verleih
Filmdelight